Archiv der Kategorie: England

Burgen in Wales: Festungen zwischen Kelten und Normannen




Kidwelly_Castle
Kidwelly Castle in der Grafschaft Carmarthenshire wechselte ständig den Besitzer / Foto: Wikipedia/John Atherton/CC BY-SA 2.0 DE
Wales ist bekannt für seine malerisch gelegenen Burgruinen. Man sollte beim Besuch nur an Regenschirm oder besser Regencape denken.

Der Burgenreichtum in Britanniens mittlerem Westen (es soll hier 641 Bugen und Schlösser geben*) erklärt sich historisch: Zwischen dem keltischenn Wales und dem romanischen, später angelsächsisch-normannischen England verlief lange eine militärisch umkämpfte Grenze.

Die Angelsachsen schafften es nie, die eigensinnigen Waliser unter Kontrolle zu bringen. Und auch Wilhelm der Eroberer machte um den vom Golfstrom gesegneten Landstrich mit den unaussprechlichen Ortsnamen erstmal einen Bogen. Beide Seiten sicherten sich mit Befestigungen ab, deren Reste heute zwischen und auf grünen Hügeln herumstehen und Touristen anziehen.
Burgen in Wales: Festungen zwischen Kelten und Normannen weiterlesen

Harry-Potter-Drehorte: Wo liegt Schloss Hogwarts?



Die große Halle des Christ Church Collegue in Oxford - Vorbild für die große Halle in Hogwarts / Foto: Wikipedia/chensiyuan
Die große Halle des Christ Church College in Oxford – Vorbild für die große Halle in Hogwarts / Foto: Wikipedia/chensiyuan CC-BY-SA-3.0 / Foto oben: Wikipedia / Karen Roe / CC-BY-SA 2.0
Die Harry-Potter-Filme zeigen viele Orte, die es auch in der realen Welt gibt, zum Beispiel den Glenfinnan-Viadukt in Schottland oder den Bahnhof King’s Cross in London. Letzterem fehlt nur das Gleis 9 3/4.

Aber wo liegt Schloss Hogwarts, die garantiert muggelfreie Schule für Zauberei und Hexerei, denn nun wirklich?

Folgt man für die Antwort dem Weg des Hogwarts-Express von London nach Norden, vorbei am verspukten Schloss Edinburgh, wäre das neogotische Zauberschloss an einem der Lochs in den nordöstlichen Highlands zu verorten. Wie man hört in der Nähe der Stadt Drufftown.

Dummerweise gibt es in der Gegend kein passendes, von vielen Türmchen gesäumtes Gemäuer mit entsprechender, vielhundertjähriger Burgtradition, das als Filmkulisse dienen könnte.

Jedenfalls nicht im Schottland unserer realen Muggelwelt. Und auch nicht in Polen, obwohl man das Treiben auf Schloss Hogwarts auf einer schlesischen Burg bei einem großen Liverollenspiel nachempfinden kann.
Harry-Potter-Drehorte: Wo liegt Schloss Hogwarts? weiterlesen

Schloss Bothmer und die Downing Street


Schloss Bothmer bei Klütz: Das Uhrwerk soll wieder laufen. Foto: Wikipedia/JFKCom
Schloss Bothmer bei Klütz: Das Uhrwerk soll wieder laufen. Foto: Wikipedia/JFKCom/CC BY-SA 3.0
Zwischen Schloss Bothmer und dem Dienstsitz des englischen Premierministers in London gibt es eine erstaunliche Verbindung: Beide Häuser wurden im ersten Drittel des 18. Jahrhundert von derselben Person bewohnt. Errichtet wurde das  größte Barockschloss Mecklenburg-Vorpommerns von Hans Casper von Bothmer  (1656-1732), einem hohen hannoveraner Beamten in englischen Diensten.

Zur Zeit der Personalunion zwischen England und Hannover leitete von Bothmer die Deutsche Kanzlei in London: Ein eigenes Ministerium, dass sich bis 1837 von der Themse aus um die Angelegenheiten des Königreichs Hannover kümmerte. Sein Dienstsitz in London war ein eher bescheidendes Wohnhaus. Adresse: Downing Street No. 10.
Schloss Bothmer und die Downing Street weiterlesen

Aus Ruinen werden wieder Burgen: Der Computer macht’s möglich



[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=NUu_AePh_c8]
Wenn man mitten in der Ruinenwüste einer ehemaligen Burg steht, ist es für den Laien praktisch unmöglich, sich vorzustellen, wie die Anlage zu ihren Hochzeiten ausgesehen hat. Das ist sehr schade.

Bis zur Erfindung von Zeitreisen müssen wir uns mit Rekonstruktionen begnügen – sei es mit gezeichneten wie denen von Wolfgang Braun – oder mit Computermodellen. Und die werden dank immer besserer CAD-Software und leistungsstärkerer Prozessoren immer eindrucksvoller.

Das Foto oben zeigt Middleham Castle heute Foto: Wikipedia / CJW / CC-BY-SA 3.0.
Aus Ruinen werden wieder Burgen: Der Computer macht’s möglich weiterlesen

Probe von Richard Löwenherz‘ Herz analysiert



Das Grab mit dem Herz von Richard Löwenherz in der Kathedrale von Rouen. Foto: gemeinfrei
Das Grab mit dem Herz von Richard Löwenherz in der Kathedrale von Rouen. Foto (und Bild oben): gemeinfrei
Welche Geschichten kann das Herz von Richard Löwenherz erzählen? Das hat der französische Medizin-Archäo-Anthropologe Philippe Charlier mit forensischen Methoden herauszufinden versucht.

Er hatte sich zwei Gramm Staub aus einem Bleikästchen erbettelt, das 1838 bei Ausgrabungsarbeiten in der Kathedrale von Rouen entdeckt worden war. Es trägt die Inschrift „HIC IACET COR RICARDI REGIS ANGLORUM“ („Hier ruht das Herz von Richard, König von England“). Probe von Richard Löwenherz‘ Herz analysiert weiterlesen