Schlagwort-Archive: Wiederaufbau

Schloss Ehrenstein: Wiederaufbau bis 2017




Unwiederbringliche Verluste im Schlossmuseum (c) Manfred Ständer
Schloss Ehrenstein nach dem Brand (c) Manfred Ständer

Nach dem verheerenden Brand von Schloss Ehrenstein in Ohrdruf (Thüringen) am 26. November 2013 hat der Stadtrat nun den Wiederaufbau-Plänen zugestimmt, jedoch ohne die genauen Kosten zu kennen.

Und das Gutachten, aus dem am Ende hervorgeht, welche Summe die Versicherung für den Neubau bereitstellt, ist auch noch nicht fertig (bei der Stadt schätzt man den Schaden auf zehn Millionen Euro). Im Sommer 2015 soll es trotz allem mit den Rohbauarbeiten losgehen.
Schloss Ehrenstein: Wiederaufbau bis 2017 weiterlesen

Der Wiederaufbau von Schloss Hertefeld



Schloss Hertefeld mit der Burgruine / Fotos: Burgerbe.de
Der wiederaufgebaute Teil von Schloss Hertefeld mit der Schlossruine im Vordergrund / Fotos: Burgerbe.de
Anfang 1945: Der Widerstand der Wehrmacht gegen die am Niederrhein vorrückenden Amerikaner, Briten und Kanadier war ebenso zäh wie aussichtslos.

Als sich die deutschen Truppen im Februar schließlich auf das rechte Rheinufer zurückzogen, versuchten sie, möglichst alle linksrheinischen Quartiere zu zerstören, die die nachrückenden Alliierten hätten nutzen können.

Dem fiel auch Schloss Hertefeld bei Weeze zum Opfer. Das Schloss wurde von den Soldaten niedergebrannt, die benachbarte Rentei schwer beschädigt. Endzeit am Niederrhein.
Der Wiederaufbau von Schloss Hertefeld weiterlesen

Burg Boetzelaer: Von der Ruine zum Burghotel



Der Verlauf des Südflügels ist architektonisch nur angedeutet.
Der Verlauf des Südflügels ist architektonisch nur angedeutet. Fotos: Burgerbe.de

Ich mag ja diese Vorher-Nachher-Bilder von gelungenen Burg-Sanierungen. Ein Paradebeispiel dafür ist Burg Boetzelaer in Kalkar-Appeldoorn am Niederrhein – und zwar gerade weil hier nicht versucht wurde, irgendein Möchtegern-Mittelalter nachzubilden.

Diese Burg hat buchstäblich zwei Seiten. Zum sogenannten Boetzelaerer Meer hin (es handelt sich um einen größeren Teich) präsentiert sie sich als sehenswertes klassizistisches Schloss, das seine früheren Zeiten als wehrhafte Burg durchaus noch ahnen lässt.
Burg Boetzelaer: Von der Ruine zum Burghotel weiterlesen

Der Wiederaufbau von Burg Neuhaus (Steiermark)



Burg Neuhaus in der Steiermark: Von der Ruine zur Burg / Foto: Wikipedia / acp / CC BY 3.0
Burg Neuhaus in der Steiermark: Von der Ruine zur Burg / Foto: Wikipedia / acp / CC BY 3.0
„Der Staat“ kann nicht alle Denkmäler retten, erhalten und wieder zu Schmuckstücken machen. Zumindest nicht, wenn er nebenbei noch Renten zahlt, notdürftig Autobahnen repariert und gelegentlich Bankmanagern aus der Patsche hilft…

Land, Bund, EU, Vereine, Stiftungen, Lotterien etc. können unterstützten – was am Ende aber zählt, ist der Einsatz der Eigentümer.  Ein grandioses Beispiel dafür, wie aus einer Ruine wieder ein Wahrzeichen eines Landstrichs wurde, ist Burg Neuhaus in der Steiermark. Davon berichtet ein Artikel in der „Kleinen Zeitung“.
Der Wiederaufbau von Burg Neuhaus (Steiermark) weiterlesen

Berliner Stadtschloss: Kuppel ohne Dach-Café



Berliner Stadtschloss-Baustelle: Die Wände wachsen / Foto: Wikipedia /   Olga Bandelowa / CC BY-SA 2.0 DE
Berliner Stadtschloss-Baustelle: Die Wände wachsen / Foto: Wikipedia / Olga Bandelowa / CC BY-SA 2.0 DE / Foto oben: Burgerbe.de
Dank einer anonymen Millionenspende bekommt das im Wiederaufbau befindliche Berliner Stadtschloss auch wieder eine gläserne Kuppel (und keinen billigeren Betonersatz).

Die bisher gespendeten Mittel reichen allerdings nicht aus, um auf dem künftigen Schloss-Dach auch noch ein Café einzurichten. Das sollte drei Millionen Euro kosten.

Die Stiftung Berliner Schloss-Humboldtforum hat den Café-Bau daher jetzt erstmal gestrichen. Sollte das Geld doch noch zusammenkommen, könnte das Dach-Café aber auch noch zu einem späteren Zeitpunkt eingebaut werden, betont die Stiftung.
Berliner Stadtschloss: Kuppel ohne Dach-Café weiterlesen