Schlagwort-Archive: Schlösser in Thüringen

Lost Places: Zwei Interessenten für Schloss Tannenfeld?


Schloss Tannenfeld / Foto: Wikipedia/Lucas Friese/CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0
Schloss Tannenfeld / Foto: Wikipedia / Lucas Friese / Lizenz: CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0
Seit zehn Jahren sucht der Landkreis Altenburg nach einem Investor für das verfallende Schloss Tannenfeld, drei benachbarte Villen und einen 14,8 Hektar großen Park.

Nun sollen sich gleich zwei potentielle Käufer gemeldet haben, berichtet die Ostthüringer Zeitung. Der Landkreis mache aus der Sache bislang jedoch noch ein Geheimnis.

Der Kaufpreis für die einstige Psychiatrie-Fachklinik wäre ein Schnäppchen: Offenbar geht es um lediglich 270.000 Euro für die gesamte, denkmalgeschützte Anlage.

Lost Places: Zwei Interessenten für Schloss Tannenfeld? weiterlesen

Schloss Ehrenstein: Südflügel muss entkernt werden / Ministerpräsidentin am Brandort



Der Großbrand auf Schloss Ehrenstein richtete massive Schäden an / Screenshot Youtube
Der Großbrand auf Schloss Ehrenstein richtete massive Schäden an / Screenshot Youtube

Der Großbrand auf Schloss Ehrenstein vom 26. November hat derart schwere Schäden am Südflügel der Renaissance-Anlage angerichtet, das dieser nun wohl komplett entkernt werden müsse. Die Decken in den drei Stockwerken des Flügel seien zu stark beschädigt worden, sagte der Bauamtsleiter der Verwaltung gegenüber der Thüringer Allgemeinen. Der Schaden wird weiter auf etwa zehn Millionen Euro geschätzt.

Die obere Decke des Südflügels ist unter dem Druck vieler Tonnen Löschwasser eingebrochen und lastet auf der darunterliegenden. Diese ist bereits an zwei Stellen gebrochen. Ein Betreten dieser Ebene wäre auch für die Fachleute zu gefährlich.
Schloss Ehrenstein: Südflügel muss entkernt werden / Ministerpräsidentin am Brandort weiterlesen

Barocke Zwingermauer von Schloss Sondershausen ist saniert



Die Schlossmauer nach der Sanierung / Foto: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten
Die Schlossmauer nach der Sanierung / Foto: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten / Foto oben: Schloss Sondershausen / Burgerbe.de

Markant gestaltet ist sie, und sie bildet den repräsentativen Zugang vom Marktplatz zum Schloss: Die südliche Zwingermauer von Schloss Sondershausen im Kyffhäuserkreis.

Jetzt ist sie saniert, für 530.000 Euro. Das meldet die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Die sichtbare, elegante Silhouette ist nur die Spitze der imposanten Mauer. Der untere Teil dient als Stützmauer für die Terrasse vor dem Südflügel des Schlosses. Er geht auf die spätmittelalterliche Ringmauer der früheren Burganlage zurück.

Darauf entstand später die barocke Terrassenmauer mit geschwungenen Mauersegmenten und aufgesetzten Kugeln. In die Mauer ließ man zwei vergitterte Fensteröffnungen ein.
Barocke Zwingermauer von Schloss Sondershausen ist saniert weiterlesen

Eisenach: Marstall von Schloss Wilhelmsthal wird instandgesetzt



Der Marstall von Schloss Wilhelmsthal bei Eisenach ist für die Instandsetzung eingerüstet, Foto: Architekturbüro Deutsch
Der Marstall von Schloss Wilhelmsthal bei Eisenach ist für die Instandsetzung eingerüstet, Foto: Architekturbüro Deutsch

In Schloss und Park Wilhelmsthal bei Eisenach gibt es schon sichtbare Erfolge der Sanierung, aber auch noch viele Problemfälle. Zu letzteren zählt der Marstall mit seinem Uhrturm, der den östlichen Abschluss der Schlossanlage bildet. Sein Zustand ist bedrohlich.

Das soll sich jetzt ändern – und zwar durch eine Spende der Rudolf-Dankwardt-Stiftung in Höhe von 330.000 Euro. Die Sanierung beginnt mit der Abnahme des Turmknopfs. Dann folgen die Zimmererarbeiten. Das gibt die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten 2013 in einer Pressemeldung bekannt.
Eisenach: Marstall von Schloss Wilhelmsthal wird instandgesetzt weiterlesen

2013: Jugendherberge Schloss Windischleuba von Pleiße-Hochwasser eingeschlossen



Innenhof von Schloss Windischoleuba: Heute eine Jugendherberge / Foto: Wikipedia
Innenhof von Schloss Windischleuba: Heute eine Jugendherberge / Foto: Wikipedia/Jwaller/CC BY-SA 3.0

Die Hochwassersituation in Teilen Thüringens bleibt angespannt. Die Jugendherberge Schloss Windischleuba nördlich von Altenburg ist rundum vom Hochwasser der über die Ufer getretenen Pleiße umgeben und bleibt voraussichtlich bis zum 15. Juli 2013 geschlossen.

Das wird auf der Homepage des thüringischen Herbergsverbands mitgeteilt. Der Hochwasserschaden an der Jugendherberge war zu diesem Zeitpunkt nicht abzusehen.

Eine Burg wurde an dieser Stelle bereits im Jahr 925 errichtet – zum Schutz von Altenburg. Die Anlage wurde durch eine Brand während des Dreißigjährigen weitgehend zerstört.

In den 1880er Jahren ließ es die Familie von Münchhausen wieder aufbauen. Der Adelsbesitz wurde 1945 durch die neuen Machthaber enteignet.

Das Schloss wurde nun ein „Arbeiter- und Bauerninternat“ – die Nutzung als Schule dauerte bis 1976. Heute ist das Schloss eine Jugendherberge.

Wie auf der Herbergs-Homepage mitgeteilt wird: „eignet sie sich hervorragend für Chor- und Musikgruppen. Aber auch für Seminare und Tagungen ist das Schloss bestens ausgestattet. Unmittelbar am Radfernweg „Thüringer Städtekette“ gelegen, finden Radreisende hier eine idyllische Unterkunft.“

Na dann viel Glück!

Das Video zeigt die Gewalt des Pleiße-Hochwassers 2013 zwischen Altenburg und Windischleuba:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


2013: Jugendherberge Schloss Windischleuba von Pleiße-Hochwasser eingeschlossen weiterlesen