Schlagwort-Archive: Schlösser in Berlin

Wie miete ich ein Preußen-Schloss? Wie teuer ist das?




Der Unterhalt von Preußens Schlössern ist verdammt teuer. Daher nutzt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg auch gern stundenweise Vermietungen als zusätzliche Einnahmequelle.

Eine halbe Million Euro habe das im vergangenen Jahr in die Kassen gespühlt. Tendenz steigend, sagte der Marketing-Direktor der Stiftung jetzt im Gespräch mit der Berliner Morgenpost.

Größtes Event dieser Art sei die Potsdamer Schlössernacht mit mehreren tausend Besuchern gewesen. Die Verträge, die die Schlossmieter mit der Preußen-Stiftung abschließen, sind äußerst detailiert. So sei darin beispielsweise das Ausschenken von Weißwein erlaubt, edle Tropfer der Farbe Rot seien allerdings tabu. Zu groß ist die Gefahr von Flecken auf historischem Parkett und Teppichen.

Wie miete ich ein Preußen-Schloss? Wie teuer ist das? weiterlesen

Wo geht’s zur Webcam für die Berliner Stadtschloss-Baustelle?



Nächtlicher Blick auf die Berliner Stadtschloss-Baustelle / Screenshot Stadtschloss-Webcam
Nächtlicher Blick auf die Berliner Stadtschloss-Baustelle / Screenshot Stadtschloss-Webcam / Foto oben: Burgerbe.de (März 2015)

mit Kuppel Das wiederaufgebaute Berliner Stadtschloss mit Kuppel  (Computersimulation) / Bild: Wikipedia/eldaco
Das wiederaufgebaute Berliner Stadtschloss mit Kuppel (Computersimulation) / Bild: Wikipedia / eldaco / Lizenz: CC BY-SA 3.0

Der sich hinziehende Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses wird von einer breiten PR-Kampagne begleitet. Dazu gehört auch der Einsatz dreier Webcams.

Die Berliner Schloss Webcam Nr. 1, die Nr. 2 und die 3 liefern jedoch keine verkrisselten Ruckelbilder, wie man das sonst vom Wettercheck im Lieblings-Urlaubsort kennt, sondern 24/7 „Full HD“-Auflösung.
Wo geht’s zur Webcam für die Berliner Stadtschloss-Baustelle? weiterlesen

Berliner Schloss Biesdorf soll zerstörtes Obergeschoss zurückbekommen




Schloss Biesdorf / Foto: Wikipedia/Odor
Schloss Biesdorf / Foto: Wikipedia/Odor
Berlin zur Gründerzeit: Da schossen die herrschaftlichen Villen nur so aus dem Boden. Auch in Biesdorf, damals noch knapp östlich der Stadtgrenze: Dort ließ Hans-Hermann von Rüxleben ab 1868 von den Architekt Heino Schmieden und Martin Gropius eine spätklassizistische Turmvilla in sein Rittergut hineinklotzen: Repräsentation mit vielen griechischen Säulen im märkischen Sand.
Berliner Schloss Biesdorf soll zerstörtes Obergeschoss zurückbekommen weiterlesen