Schlagwort-Archive: Burg verkauf

Burg Finkenstein in Kärnten ist für 2,35 Millionen zu verkaufen



Die Arena auf Burg Finkenstein / Foto: Wikipedia / Johann Jaritz / CC-BY-SA 4.0 / Foto oben: Wikipedia / Johann Jaritz / CC-BY-SA 4.0

Wer kann eine Burgruine mit Freiluft-Arena und Veranstaltungshalle gebrauchen? Die Burg Finkenstein in Kärnten mit ihrem 22.000 Quadratmeter großen Gelände steht gerade für 2,35 Millionen Euro zum Verkauf.

Der Erwerber der Burg oberhalb des Faaker Sees am Fuß der Karawanken wird dann in diesem Jahr unter anderem auch Gastgeber von Annett Louisan (22. August 2020), Konstantin Wecker (31. Juli) und der Oper Nabucco (18. Juli).

Verkäufer der historischen Anlage ist die Eigentümerfamilie Satran. Gerhard Satran sen., die treibende Kraft hinter der Renovierung der Burg und dem Aufbau des Veranstaltungsprogramms war 2015 im Alter von 68 Jahren gestorben.
Burg Finkenstein in Kärnten ist für 2,35 Millionen zu verkaufen weiterlesen

Veste Wachsenburg soll verkauft werden



Nach der Sanierung: Die Wachsenburg
Nach der Sanierung: Die Wachsenburg

Georg Wagner will die Wachsenburg verkaufen, eine der „Drei Gleichen“ in Thüringen.

Der Eigentümer sagte dem MDR Thüringen, ein international tätiges Auktionshaus sei mit der Suche nach einem Käufer beauftragt. Die Höhe des geforderten Kaufpreises ist bislang nicht bekannt.

Hintergrund ist offenbar ein Streit um die Qualität der Zufahrtsstraße „Wenn die Gäste anreisen und sich dabei den Stoßdämpfer ruinieren, kann ich auf der Burg nichts mehr retten“, sagte Wagner dem MDR.

Veste Wachsenburg soll verkauft werden weiterlesen

Ordensburg Liebstedt verkauft: Jetzt sollen hier Tiere gezüchtet werden



Der Eingang zur Ordensburg Liebstedt / Foto: gemeinfrei
Der Eingang zur Ordensburg Liebstedt / Foto: gemeinfrei

Die landeseigene LEG Thüringen hat die Ordensburg Liebstedt für 160.000 Euro an ein Konsortium um den Unternehmer Klaus Dieter Böhm verkauft.

Der MDR berichtet, Böhm wolle dort vom Aussterben bedrohte Haustierrassen (Schafe, Ziegen, Schweine und Hühner) züchten und habe der Gilde auch angeboten, sie könne weiter Räume der Burg nutzen.

Der Verein Ordensburg-Gilde, der 26 Jahre lang für den Erhalt der Burg sorgte, muss die Anlage verlassen. Der Verein kritisiert den Verkauf und ruft zum Protest auf. Mehr als 800 Bürger haben auf Openpetition gegen den Verkauf unterschrieben.

Die Burg ist ab sofort für die Öffentlichkeit geschlossen.
Ordensburg Liebstedt verkauft: Jetzt sollen hier Tiere gezüchtet werden weiterlesen

Burg Hiltpoltstein wird versteigert – Startgebot: 990.000 Euro



Burg Hiltpoltstein steht bei Imoscout zum Verkauf / Screenshot: Immobilienscout24
Burg Hiltpoltstein steht bei Imoscout zum Verkauf / Screenshot: Immobilienscout24 / Foto oben: Wikipedia / Alma / CC-BY-SA-3.0

Uwe Andersen will seine Burg Hiltpoltstein bei Forchheim versteigern lassen. Als Startgebot nennt er 990.000 Euro. Er inserierte die Burg zuvor für 1,2 Millionen Euro im Portal Immobilienscout.

Die Auktion ist für den 2. Juli 2016 in Berlin geplant.

Die Burg verfügt laut Imoscout über elf Zimmer mit 366 Quadratmetern Wohnfläche und ein Grundstück von 1470 qm.
Burg Hiltpoltstein wird versteigert – Startgebot: 990.000 Euro weiterlesen

Burg Lisberg in Franken: Wer setzt Hans Fischers Lebenswerk fort?




Burg Lisberg im Steigerwald / Foto: gemeinfrei
Burg Lisberg im Steigerwald / Foto: gemeinfrei / Foto oben: Wikipedia / Reinhold Müller / CC-BY-SA 3.0
„Wie ein Blitz hat’s mich getroffen, so schön war die Burg“, erzählt Hans Fischer von seinem ersten Besuch auf Burg Lisberg.

1968 zahlte der Grafiker aus Hessen (damals 40) 40.000 D-Mark an den Fürsten zu Castell und wurde so stolzer Burgbesitzer der reichlich heruntergekommenen Veste mit dem mächtig-runden romanischen Bergfried – einer der ältesten Burgen Frankens, zwölf Kilometer westlich vom schönen Bamberg.

Unten im Dorf schauten die Einheimischen misstrauisch, was der Zugereiste da vorhatte, merkten aber bald: „Der tut ja was!“.

Jahrzehntelang renovierten Fischer und seine Frau Eveline und putzten die Burg heraus. Aus dem Rittersaal (unter dem Vorbesitzer ein Getreidespeicher) wurde wieder ein repräsentativer Ort, der heute vom Ort Lisberg als Trauzimmer genutzt wird.
Burg Lisberg in Franken: Wer setzt Hans Fischers Lebenswerk fort? weiterlesen