Schlagwort-Archive: Hohenzollern

Schloss Cecilienhof wird für 10 Millionen Euro saniert




Schloss Cecilienhof in Potsdam / gemeinfrei
Schloss Cecilienhof in Potsdam / gemeinfrei

So ein preußischer Kronprinz muss standesgemäß leben. Das dachte sich auch Reisekaiser Wilhelm II. und ordnete für seinen ältesten Filius Wilhelm (die Hohenzollern waren bei der Namenssuche nie besonders originell) den Bau von Schloss Cecilienhof in Potsdam an. Im Oktober 1917 war es fertig. Ein ziemlicher solider Bau.

Denn erst heute, 97 Jahre später, ist nun die erste Rundumsanierung fällig: Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) kündigt an, bis 2017 eine Summe von 9,7 Millionen Euro in die Schloss-Sanierung zu stecken. Speziell die Fassade muss überarbeitet werden – dabei sollen nur originalgetreue Materialien zum Einsatz kommen.
Schloss Cecilienhof wird für 10 Millionen Euro saniert weiterlesen

Schloss Schwedt: Sprengung auf Ulbrichts Befehl




Sprengung der Ruine von Schloss Schwedt 1962 / Bild: Screenshot Youtube
Sprengung der Ruine von Schloss Schwedt 1962 / Bild: Screenshot Youtube
Wenn von einem von der SED gesprengten Schloss die Rede ist, geht es in der Regel um das Berliner Stadtschloss. Dabei gerät schnell aus dem Blickfeld, dass in der DDR reihenweise Schlösser und Gutshäuser aus ideologischen Gründen gesprengt und abgerissen wurden.

Ein Beispiel ist Schloss Schwedt an der Oder. Das Schloss in der Uckermark war Residenz der Familie Brandenburg-Schwedt, einer Nebenlinie der Hohenzollern. Kern des Schlosses war ein ab 1553 unter den Grafen von Hohnstein errichtetes Renaissanceschloss, das wiederum auf eine Burg aus dem 13. Jahrhundert zurückging.
Schloss Schwedt: Sprengung auf Ulbrichts Befehl weiterlesen

Schloss Charlottenburg: Sanierung für 15 Millionen




Auf Schloss Charlottenburg ist Obama zum Abendessen eingeladen / Foto: Wikipedia/GFDL / cc-by-sa 3.0
Auf Schloss Charlottenburg war auch schon Präsident Obama zum Abendessen / Foto: Wikipedia/GFDL / cc-by-sa 3.0

Der Wiederaufbau Westdeutschlands und Berlins nach dem Krieg lief in erstaunlichem Tempo ab. Auch das Berliner Schloss Charlottenburg wurde fix wiederhergestellt. 1957 war die Rekonstruktion mit dem Kuppel-Neubau beendet.

Heute wundert man sich ein bisschen: Es gab dafür überhaupt keine Baugenehmigung. Schloss Charlottenburg – ein Schwarzbau?

Den heutigen Sanierern ist das egal. Sie stört vielmehr, dass es nach dem Krieg kein Konzept eines einheitlichen Wiederaufbaus gab. Das soll nun nachgeholt werden. Die Sanierung inklusive des energieeffizienten Umbaus der Anlage für 15 Millionen Euro hat begonnen.
Schloss Charlottenburg: Sanierung für 15 Millionen weiterlesen

Wo geht’s zur Webcam für die Berliner Stadtschloss-Baustelle?



Nächtlicher Blick auf die Berliner Stadtschloss-Baustelle / Screenshot Stadtschloss-Webcam
Nächtlicher Blick auf die Berliner Stadtschloss-Baustelle / Screenshot Stadtschloss-Webcam / Foto oben: Burgerbe.de (März 2015)

mit Kuppel Das wiederaufgebaute Berliner Stadtschloss mit Kuppel  (Computersimulation) / Bild: Wikipedia/eldaco
Das wiederaufgebaute Berliner Stadtschloss mit Kuppel (Computersimulation) / Bild: Wikipedia / eldaco / Lizenz: CC BY-SA 3.0

Der sich hinziehende Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses wird von einer breiten PR-Kampagne begleitet. Dazu gehört auch der Einsatz dreier Webcams.

Die Berliner Schloss Webcam Nr. 1, die Nr. 2 und die 3 liefern jedoch keine verkrisselten Ruckelbilder, wie man das sonst vom Wettercheck im Lieblings-Urlaubsort kennt, sondern 24/7 „Full HD“-Auflösung.
Wo geht’s zur Webcam für die Berliner Stadtschloss-Baustelle? weiterlesen

ÖPNV-Ärger: Nur zwei Busse am Tag zur Burg Hohenzollern



Burg Hohenzollern ist eine mächtige, weithin sichtbare Landmarke. Allerorten wird das schwäbische Preußen-Schloss mit seiner Schatzkammer als Top-Touristen-Ziel angepriesen (zurecht).

Dummerweise spekuliert der Zollernalbkreis in erster Linie auf Geschichtshungrige, die per Auto zur Burg kommen. Wer versucht, von Hechingens Bahnhof aus per Bus auf die Burg zu fahren, erlebt erstmal eine Überraschung. Morgens und nachmittags fährt da nämlich nichts.
ÖPNV-Ärger: Nur zwei Busse am Tag zur Burg Hohenzollern weiterlesen