Schlagwort-Archive: Burgenarchäologie

Informationen zu archäologischen Forschungen auf Burgen und Schlössern

Mittelalterliche Funde auf Schloss Schwarzenberg



Die Grabung des sächsischen Landesamts für Archäologie auf Schloss Schwarzenberg war ertragreich. Sie erbrachte „neben zahlreichen Hausabfällen eine Gewölbekappe des darunter liegenden Kellers, die aufgehenden Fundamente der Außenmauern und einen bislang nicht näher zugeordneten Fundamentrest“. (Foto oben: Schloss Schwarzenberg / Wikipedia / Devilsanddust / CC BY-SA 3.0)
Mittelalterliche Funde auf Schloss Schwarzenberg weiterlesen

Schach im Mittelalter: Der Bischofs-Läufer aus der Falkenburg



So naturgetreu gearbeitete Schachfiguren wie dieser Bischof sind europaweit extrem selten. Die Figur wurde im Schachspiel als Läufer eingesetzt.Foto: LWL/S. Brentführer
So naturgetreu gearbeitete Schachfiguren wie dieser Bischof sind europaweit extrem selten. Die Figur wurde im Schachspiel als Läufer eingesetzt.
Foto: LWL/S. Brentführer

Es ist eines der größten Burgenforschungsprojekte Westfalens: Die Grabungen an der Falkenburg im Teutoburger Wald bei Detmold. Seit 2004 untersucht der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) gemeinsam mit dem Lippischen Landesmuseum die 1190 bis 1194 erbaute Burg der einstigen Edelherren zur Lippe.

Bei der Kampagne 2011 gab es kurz vor Schluss einen Überraschungsfund: Archäologen entdeckten eine kunstvoll gearbeitete Schachfigur von internationalem Rang.

Das erste Heim des Burgherrn
Vor allem die Wohngebäude der Burgherren und der Burgbewohner standen – und damit auch das älteste Gebäude der Falkenburg. Ein einfacher Holzbau aus dem späten 12. Jahrhundert, den die Wissenschaftler zunächst für eine Bauhütte im Zuge der Errichtung der Burganlage gehalten hatten.
Schach im Mittelalter: Der Bischofs-Läufer aus der Falkenburg weiterlesen

Nach Georadar-Fund: Grabung ist Burg Specken auf der Spur




Anzeige einer Georadar-Messung / Foto: Wikipedia/M. Schuh
Anzeige einer Georadar-Messung / Foto: Wikipedia/M. Schuh / CC BY-SA 3.0

Zwei Wochen lag haben 20 Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Archäologische Denkmalpflege der Oldenburgischen Landschaft nach Spuren der einstigen Burg Specken (Bad Zwischenahn, nordwestliches Niedersachsen) gegraben.

Dass die Reste dort im Boden liegen, hatte zuvor eine Georadar-Messung von Studenten der Jade-Hochschule ergeben.

Bei der Grabung wurden Mauerfundamente, Dachziegel und diverse Steingut-Gefäßen (viel Importware aus dem Rheinland) entdeckt. Darüber schreibt die Nordwestzeitung.
Nach Georadar-Fund: Grabung ist Burg Specken auf der Spur weiterlesen

Burg Sonnenberg: Mittelalterliche Küche entdeckt



Burg Sonnenberg / Foto: Wo st 01/Wikipedia - veröffentlicht unter CC BY-SA 3.0
Burg Sonnenberg / Foto: Wo st 01/Wikipedia – veröffentlicht unter CC BY-SA 3.0
Gut Essen wollte man zu jeder Zeit – und Essen hinterlässt Spuren: Bei der Sanierung von Burg Sonnenberg (Wiesbaden) sind Reste einer mittelalterlichen, bzw. frühneuzeitlichen Küche aufgetaucht – das meldet die Frankfurter Rundschau in ihrer Online-Ausgabe. Außerdem fanden Archäologen noch eine Feuerstelle und einen Abwasserkanal. Die Funde stammen aus der Zeit vor dem Dreißigjährigen Krieg.
Burg Sonnenberg: Mittelalterliche Küche entdeckt weiterlesen