Grosses Schloss in Blankenburg © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Dr. Eckhard Wegner

Denkmalstiftung fördert Großes Schloss Blankenburg

Grosses Schloss in Blankenburg © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Dr. Eckhard Wegner
Beide Fotos: Grosses Schloss in Blankenburg © Deutsche Stiftung Denkmalschutz/Dr. Eckhard Wegner

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz beteiligt sich weiter an der Restaurierung des Großen Schlosses in Blankenburg im Harz. Für die Mauerreparaturen im Traufbereich des Daches stellt die Stiftung weitere 25.000 Euro zur Verfügung.

Das mehrflügelige Schloss liegt auf einem Bergkegel am nördlichen Harzrand. Es ist eine der größten Schlossanlagen in Sachsen-Anhalt – und das größte noch erhaltene Welfen-Schloss. Erstmals Erwähnung fand 1123 eine Burg in Blankenburg. Diese wurde 1182 zerstört und gleich wieder aufgebaut.

Im 16. Jahrhundert wurde die Veste erneuert und im 18. Jahrhundert umgebaut. Heute prägt das Erscheinungsbild der Anlage der barocke Umbau aus den Jahren 1704 bis 1718.

Das Große Schloss Blankenburg doniniert die Altstadt des Ortes im Harz / Foto: Wikipedia / CC-BY-SA-2.0
Das Große Schloss Blankenburg doniniert die Altstadt des Ortes im Harz / Foto: Wikipedia / CC-BY-SA-2.0

Jeweils vier dreigeschossige, jedoch unterschiedlich hohe Flügel umschließen den Haupthof. Der Zugang zum Innenhof erfolgt über das zwischen West- und Nordflügel eingeschobene Torhaus.

Der älteste Teil ist der sogenannte Alte Flügel im Osten, er stammt aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts.

An der Außenseite ist er mit runden Ecktürmen versehen, die barockisierte Hoffassade ist durch einen dreiachsigen Mittelrisalit mit Dreiecksgiebel akzentuiert. Ähnlich hat man den nördlichen Kirchenflügel ausgestaltet, dessen stumpfwinkliger Risalit die Südwand der Kapelle bildet.

Der beherrschende Südflügel mit dem vortretenden mittleren Turm wird seitlich von ursprünglich offenen Galerien mit korbbogigen Öffnungen auf Pfeilern begleitet. Der Turm verjüngt sich im dritten Geschoss. An dieser Stelle befinden sich große allegorische Figuren der Musen von Johann Heinrich Eversmann.

Im Hof von Schloss Blankenburg / Public Domain
Im Hof von Schloss Blankenburg / Public Domain

Nach Westen schließt der Neue oder Theaterflügel den Hof. Vor dessen westlicher Fassade befindet sich die repräsentative Treppenanlage.

Im Inneren des Kirchenflügels liegt die achteckige, zweigeschossige Schlosskapelle, im Osttrakt hat sich der ehemalige Kaisersaal mit seinen zwei Geschossen erhalten. Unterhalb des Schlosses erstreckt sich eine ausgedehnte barocke Parkanlage.

Das Große Schloss von Blankenburg stand nach der Wende leer. Infolge der Nicht-Nutzung und von Vandalismus herrscht derzeit ein erheblicher Instandhaltungsrückstand.

Das undichte Dach führte zum Hausschwammbefall. Erste Sicherungsen erfolgten 2005 durch den neu gegründeten „Verein Rettung Schloss Blankenburg“.

Der Eingang zu Schloss Blankenburg / Foto: Public Domain
Der Eingang zu Schloss Blankenburg / Foto: Public Domain

Dieser gründete die gemeinnützige Große Schloss Blankenburg GmbH, die mit Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt das Schloss 2007 bei einer Zwangsversteigerung erwerben konnte.

Notreparaturen an den Dächern und Notabstützungen an einsturzgefährdeten Decken retteten das Bauwerk. 2010/2011 konnten bereits der Theaterflügel und der Theaterbau saniert und einer kulturellen Nutzung zugeführt werden. Auch ein Café eröffnete. Weitere Räume für Veranstaltungen wurden hergerichtet.

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz hat den Blankenburger Verein im Jahr 2014 mit einem Deutschen Preis für Denkmalschutz geehrt – der höchsten Auszeichnung für Verdienste im Denkmalschutz in Deutschland.

Derzeit werden Instandsetzungsarbeiten an den Dächern sowie Schwammbekämpfungsaktionen ausgeführt, insbesondere am Torhaus und am Küchen- sowie am Westbereich des Kirchenflügels.

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: „DSD fördert Großes Schloss in Blankenburg

So sah es im Dezember 2012 auf Schloss Blankenburg aus:



Kommentar verfassen