Frau mit Krönchen löscht Leuchtfeuer von Burg Landshut

Burg Landshut in Bernkastel-Kues – hier noch ohne Kerze / Foto: Wikipedia/O de Andrade/CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Polizei an der „Burg-Kerze“ / Foto: Polizei Bernkastel-Kues
Kuriose Polizeimeldung: Eine Frau mit einer Krone soll die monumentale Weihnachtsbeleuchtung auf dem 50 Meter hohen Turm der Burg Landshut abgeschaltet haben.

Die Polizei Bernkastel-Kues konnte die Dame nach Hinweisen von Zeugen ausfindig machen. Wichtiges Indiz für die Aufklärung des Black Outs war ein einzelner weißer Stöckelschuh.



Aber der Reihe nach: Der 50 Meter hohe Turm der Burg Landshut über Bernkastel-Kues wird seit drei Jahren im Advent zu einer gigantischen Weihnachtskerze.

„Burg-Kerze“ leuchtet an der Mosel

Auf den Turm wird dann eine fünf Meter hohe, aufblasbare Konstruktion aus gelbem Kunststoff gesetzt. Angestrahlt sieht sie aus wie eine riesige Kerzen-Flamme. Das Ganze nennt sich Burg-Kerze und ist von weitem zu sehen.

Eine leuchtende Landmarke als stimmungsvolle Werbung für die Stadt an der Mittel-Mosel – und speziell den örtlichen Weihnachtsmarkt, den größten der Region. Die Kerzen-Idee ist zugegebenermaßen nicht ganz so neu.

Auch PR-Verantwortliche in anderen Städten, zum Beispiel in der Burgenstadt Schlitz, hatten schon ähnliche Ideen…

Burg Landshut liegt inmitten von Weinbergen. Die Vorgängerin der Anlage entstand um das Jahr 1000 auf den Resten eines einstigen Römerkastells. Seit 1692 ist die Burg eine Ruine.

Wie die Polizei mitteilt erlosch die monumentale Burgkerze vom späten Freitagabend bis in die Morgenstunden des Samstags (16.12.2023). Die Ursache war zunächst unklar.

Keine Sachbeschädigung

Dann stellte sich heraus, dass eine junge Frau, die Stromzufuhr zur „Kerze“ im Turm unterbrochen hatte. Zu einer Sachbeschädigung kam es dabei nicht.

Zeugen hatten beobachtet, wie die Frau auf den Turm stieg.

Die Zeugen beschrieben die Frau als junge Dame mit langen blonden Haaren. Sie soll eine Krone getragen haben.

Während der Ermittlungen konnte durch Beamte der Polizei Bernkastel-Kues unter anderem ein einzelner, weißer Pumps gefunden werden. Der Schuh führte in der Folge zur Ermittlung der geheimnisvollen Dame.

Ob die Frau jetzt mit einer Anzeige rechnen muss, wurde nicht bekannt.

Der Schuh passte. „Wie im Märchen“, wie die Polizei-Pressestelle Bernkastel-Kues betont, die nun allseits Frohe Weihnachten wünscht..

Hier geht’s zur Polizeimeldung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert