Schloss Krugsdorf: Zwangsversteigerung abgesagt

Ein Zimmer auf Schloss Krugsdorf / Foto (und Foto oben): Wikipedia / SK49 / CC-BY-3.0
Das 2010 eröffnete Golfhotel Schloss Krugsdorf sollte am 12. März 2020 per Zwangsverteigerung unter den Hammer kommen. Grund waren offenbar Vermögensstreitigkeiten in der Eigentümerfamilie.

Doch quasi in letzter Minute habe der die Versteigerung betreibende Gläubiger den Termin wieder abgeblasen. Das meldet der Nordkurier.

Für das denkmalgeschützte Schloss nahe Pasewalk wurde ein Verkehrswert von 1,3 Millionen Euro angegeben. Da es sich um eine Zwangsversteigerung handelte, hätte es unter Umständen für die Hälfte (680.000 Euro) erworben werden können.

Der Marstall des Schlosses, das sogenannte Bettenhaus, wurde separat angeboten. Sein Verkehrswert lag bei ca. 1,9 Millionen Euro. Ein Bieter hätte dafür bereits ab 948.650 den Zuschlag erhalten können. Hinzu wären noch Notarkosten und die Maklercourtage gekommen.

Hotelbetrieb geht ungestört weiter

Der Hotel- und Golfbetrieb war von der geplanten Versteigerung nicht betroffen. Der benachbarte Golfplatz sollte nicht mitversteigert werden.

Anzeige

Die Eigentümer hatten in den vergangenen Jahren erfolglos versucht, das Schloss mitsamt Bettenhaus und auch dem 18-Loch-Golfplatz für 4,8 Millionen Euro zu verkaufen.

Die Geschichte des Schlosses etwa neun Kilometer östlich von Pasewalk begann 1579 mit der Familie von Eickstedt. Valentin von Eickstedt war Kanzler der Pommern-Wolgaster Regierung und ließ sich hier eine repräsentative Residenz bauen.

Mehr als 300 Jahr blieb die Anlage in Familienbesitz: Hans Georg Dubslaff von Eickstedt verkaufte das schlossartige Herrenhaus und das 774 Hektar große Anwesen 1898 schließlich aus finanziellen Gründen. Kurz nach dem Ersten Weltkrieg brannte das reetgedeckte Gutshaus nach einem Blitzschlag fast völlig nieder.

Neobarocker Wiederaufbau

Da das Anwesen bestens versichert war, konnte die Eigentümer-Familie Hintze das Schloss in der jetzigen neobarocken Form als zweigeschossigen Putzbau errichten lassen. Die Bauarbeiten begannen 1919 und dauerten bis 1921 – mitten in der Zeit der Inflation.

Als das Bauwerk bezugsbereit war und die Rechnungen für den Wiederaufbau fällig wurden, war die Kaufkraft des Handwerker-Lohns derart gering, dass der Bauunternehmer Bankrott anmelden musste. Das neue Herrenhaus erhielt daher den Beinamen „Schloss für ein Pfund Butter“.

Anzeige

1945 enteignete die sowjetische Besatzungsmacht die Hinzes. Im Schloss wurden erstmal Flüchtlinge einquartiert. Wenige Jahre später wurde die Anlage zu einem staatlichen Gut für Landtechnik.

Da in der Region Räume fehlten, zog 20 Jahre später auch noch eine Schule ein. 1966 begann der Lehrbetrieb für die 5. bis 8. Klassen im Gutsschloss. Fußböden, Toiletten und das Dach wurden erneuert. Auch eine Konsumgaststätte zog ins alte Schloss.

Nach der Wende ging das Schloss 1990 in den Besitz von Jan Brozius aus Uelzen über. Der gebürtige Niederländer begann mit dem Innenausbau des Schlosses inklusive Hotelzimmer. 1992 konnte er das Schlosshotel eröffnen.

Um die steigende Gästezahl unterzubringen, kam 1994 ein Garni-Hotel hinzu. Doch 1999 ging das Schlosshotel in die Insolvenz.

Bei YouTube findet sich dieses Werbefilmchen für das Golfhotel Schloss Krugsdorf:

Sanierung des Schlosses

2004 kaufte J.A. Fernhout die Anlage sowie das umliegende Anwesen. Er begann 2005 mit der Instandsetzung der Gebäude. 2008 gab es den ersten Spatenstich für den Golfplatz. Im Oktober 2009 wurde das Eröffnungsturnier gespielt. Anschließend begann die vollständige Sanierung des Schlosses.

Im Mai 2010 wurde das Schlosshotel Krugsdorf schließlich feierlich eröffnet. Im Oktober 2011 wurde der Geschäftsbetrieb reorganisiert und durch die Deutschländer Holding erfolgreich wieder aufgenommen.“

Die Versteigerung hätte in der Zweigstelle Anklam des Amtsgerichts Pasewalk stattfinden sollen.

Weiterlesen:

Johanna Horak berichtet für den Nordkurier: „Golfhotel Schloss Krugsdorf kommt nun doch nicht unter den Hammer“ (Link zum Artikel)
Der Nordkurier schrieb vor der Absage: „Auktion: Golfhotel Schloss Krugsdorf wird zwangsversteigert“ (Link zum Artikel)

Link:
Homepage des Hotel und Golf Resort Schloss Krugsdorf

Lage:
Zerrenthiner Str. 1,
17309 Krugsdorf


Größere Kartenansicht



Kommentar verfassen