Spanischer Telekom-Millionär Pujals kauft Burg Gleichenstein

Das Tor zur Burg Gleichenstein / Foto: Wikipedia / MacElch (Rainer Kunze) / CC-BY-SA 3.0
Das Tor zur Burg Gleichenstein / Foto: Wikipedia / MacElch (Rainer Kunze) / CC-BY-SA 3.0

Wochenlang wurde gerätselt, wer der geheimnisvolle ausländische Investor denn sein mag, der Burg Gleichenstein im Eichsfeld gekauft hat und seinen Sitz angeblich „auf den Malediven“ hat.

Heute meldet der MDR Thüringen: Es ist der spanische-amerikanische Unternehmer Leopoldo Fernández Pujals (68).

Der Gründer der spanischen Restaurantkette Telepizza soll die Burg für insgesamt fünf Millionen Euro gekauft haben.

Die eine Hälfte der Summe habe er für die eigentliche Liegenschaft, die andere für die für die Falkenzuchtstation neben der Burg bezahlt. Die Gemeinde Wachstedt (505 Einwohner) verzichtete angesichts dieser Beträge auf ihr Vorkaufsrecht.

Burg Gleichenstein-Käufer  Leopoldo Fernández Pujals im spanischen TV / Bild: Screenshot Google
Burg Gleichenstein-Käufer Leopoldo Fernández Pujals im spanischen TV / Bild: Screenshot YouTube

Der Investor macht der gebürtige Kubaner sein Geld heute übrigens nicht mehr mit dick belegten Teigfladen, sondern ist in die Telekommunikationssparte eingestiegen: Ihm gehört ein Viertel des spanischen Anbieters Jazztell, dessen Präsident er auch ist.

Der MDR berichtet, Pujals wolle die Burg wieder bewohnbar machen und Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste der Falkenzucht einrichten. Die Burg stand seit 2005 leer und verfiel zusehends.

Bekannt ist die Burg durch ein ehemaliges Burglokal und spektakuläre Greifvogelschauen und die Zuchtstation mit europaweitem Ruf.

Anzeige

Burg Gleichenstein entstand in den Jahren 1241 bis 1246. Ab 1294 gehörte sie den Erzbischöfen von Mainz.

Im Dreißigjährigen Krieg haben schwedische Truppen hier oben schwer gewütet. Im letzten Kriegsjahr wurde die Befestigung vollständig zerstört.

1650 bauten die Mainzer ihren Vorposten im Eichsfeld auf dem alten Grundriss mit dem dreieckigen Burghof wieder auf. 1802 war die geistliche Vorherrschaft schließlich gebrochen, und die Preußen zogen ein.

Zuletzt wurde die Burg 1967 als DDR-Staatseigentum renoviert.

Hier geht es zur Meldung des MDR Thüringen: „Spanischer Millionär kauft Burg Gleichenstein

Der Blick mit Google Maps auf Burg Gleichenstein und die Falken-Aufzuchtstation (rechts):

Ein Gedanke zu „Spanischer Telekom-Millionär Pujals kauft Burg Gleichenstein“

  1. Ich habe dem vorigen besitzer Kurt Kunzmann alle seine Gerfalken verkauft, und habe z.Zeit viele zu verkaufen. John Lejeune
    www. Falconscanada.com

Kommentar verfassen