Feuer auf Schloss Herten 2014: Schloss-Café brannte aus


Schloss Herten in Recklinghausen / Foto: Wikipedia / Arnold Paul / CC-BY-3.0
Schloss Herten im Kreis Recklinghausen / Foto: Wikipedia / Arnold Paul / CC-BY-3.0
Im Café von Schloss Herten ist in der Nacht zu Mittwoch (4. Juni 2014) um kurz nach Mitternacht ein Feuer ausgebrochen. Ein automatischer Brandmelder alarmierte die Feuerwehr.

Die konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Räume des historischen Wasserschlosses im Kreis Recklinghausen verhindern. Der Schaden soll bei etwa 80.000 Euro liegen.

Die Ursache des im Thekenbereich entstandenen Brandes ist noch unklar. Vermutlich handelte es sich um einen technischen Defekt. Das Schlosscafé brannte aus.

Dass die Burg des Bertram von Nesselrode aus dem 16. und 17. Jahrhundert heute überhaupt noch steht, hat sie dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (abgekürzt LWL) zu verdanken. Nach Schäden durch den Bergbau drohte das Haupthaus in den 1970er Jahren einzustürzen.

Daraufhin hat der LWL die spätgotische Anlage von 1974 bis 1989 saniert und somit gerettet. Das Schloss ist heute Veranstaltungsort des „Klavierfestivals Ruhr“ und der „Hertener Schlosskonzerte“.

Das Wasserschloss in einem 30 Hektar großen Park gilt als eines der schönsten Baudenkmäler des an ansehnlichen Schlössern und Burgen erstaunlich reichen Ruhrgebiets.

Weiterlesen:

Die Deutsche Presseagentur dpa meldet (via „Der Westen“): „Brand in historischem Schloss Herten – 80.000 Euro Schaden
Die Seite Lokalkompass.de informiert: „Schlosscafé Herten ausgebrannt

Hier ein paar tolle Luftbilder von Schloss Herten:






Kommentar verfassen