Schlagwort-Archiv: Wasserschlösser am Niederrhein

Golfen auf Schloss Myllendonk am Niederrhein


Das Wasserschloss Myllendonk in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss)
Das Wasserschloss Myllendonk in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss)

Wo der Niederrhein am flachsten und der saftige Boden durch das Flüsschen Niers am feuchtesten ist, dort wollten sich die Herren von Myllendonk im 12. Jahrhundert eine Burg bauen lassen.

Vier Niers-Inseln zogen ihre Aufmerksamkeit auf sich: Ein gut zu verteidigender Standort. Die umliegenden Gehöfte mit Äckern und Weiden versprachen fette Steuereinnahmen. Bloß drohte jedes Türmchen nach ein paar Jahren im niederrheinischen Morast einzusinken.

Die Lösung waren (wie übrigens beim Berliner Schloss) angespitzte Pfähle, die das Fundament absichern. So entstand eine Burg, die später zu Schloss Myllendonk wurde.
Golfen auf Schloss Myllendonk am Niederrhein weiterlesen

Kölner Unternehmer kaufen Schloss Gartrop

Schloss Gartrop bei Wesel / Foto: Wikipedia / Daniel Ullrich, Threedots / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop bei Wesel / Foto: Wikipedia / Daniel Ullrich, Threedots / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop ist immer noch ein Wasserschloss / Foto: Wikipedia / NatiSythen / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop ist immer noch ein Wasserschloss / Foto: Wikipedia / NatiSythen / CC-BY-SA 3.0

Eigentümerwechsel auf Schloss Gartrop in Hünxe bei Wesel. Die Kölner Unternehmerfamilie Schäfer hat das Herrenhaus von 1675 und die Vorburg von Dr. Peter Blumenrath gekauft. Die Schäfers übernehmen auch den Betrieb von Schlosshotel und Landgasthof. Das meldet die Rheinische Post.

Die neuen Besitzer wollen in der „atemberaubenden Veranstaltungsörtlichkeit“ nun „Spitzenhotellerie mit Qualitätsgastronomie“ verbinden. Das Schlosshotel Gartrop verfügt über „22 individuell eingerichtete Doppelzimmer und Suiten“ (ab 165 Euro im Komfort-Doppelzimmer und bis 350 Euro pro Nacht in der Luxussuite)
Kölner Unternehmer kaufen Schloss Gartrop weiterlesen

Schloss Wissen: Seit 550 Jahren in Familienbesitz – und heute ein Hotel


Eine Brücke führt zur Kernburg von Schloss Wissen
Eine Brücke führt zur Kernburg von Schloss Wissen / Der wehrhafte Dicke Turm (Foto oben) ist ein Wiederaufbau des 19. Jahrhunderts / Fotos: Burgerbe.de

Der Niederrheiner ist ein Freund der Kontinuität, gerade auch bei Schlössern. 1461 kaufte Johann van den Loe das Schloss Wissen im heutigen Weeze für 9450 Rheinische Gulden als Wohnsitz für seinen frisch verheirateten Sohn Wessel.

553 Jahre später heißen die Besitzer von Loë und wohnen immer noch da.

Das Schloss ist so eine Art ruhiger Gegenpol zum nahe gelegene emsigen Ryanair-Flughafen. Es gilt als einer der bedeutendsten Adelssitze des Niederrheins.
Schloss Wissen: Seit 550 Jahren in Familienbesitz – und heute ein Hotel weiterlesen

Schloss Paffendorf: Denkmal am Tagebau

Das sanierte Schloss Paffendorf in Bergheim
Das sanierte Schloss Paffendorf in Bergheim – jetzt Informationszentrum von RWE Power

Am Niederrhein klafft ein gigantisches Loch, das man bei klarem Himmel auch beim Landeanflug auf den Airport Düsseldorf bestens sehen kann: Der Tagebau Garzweiler.

Diverse niederrheinische Dörfer wurden umgesiedelt, damit die gigantischen Bagger die Kohle freischaufeln konnten (und bis in die 2040er Jahre weiter können).

Der Protest war gewaltig. Über das Schicksal Otzenraths sprach die halbe Republik.
Schloss Paffendorf: Denkmal am Tagebau weiterlesen