Schlagwort-Archiv: Wasserburg

Gesperrte Hardtburg: Brücke soll 2017 saniert werden

Der Zugang zur Hardtburg ist gesperrt / Fotos: Burgerbe.de
Der Zugang zur Hardtburg ist gesperrt / Fotos: Burgerbe.de

Die Hardtburg ist eine der malerischsten Wasserburg-Ruinen der Eifel. Doch besichtigen kann man die imposante Burg aus dem 11. oder 12. Jahrhundert schon länger nicht mehr. „Die Burgruine ist aus Sicherheitsgründen für die Öffentlichkeit gesperrt“, heißt es auf einem Schild – und das bereits seit 2015.

Im Lauf des Jahres 2017 soll die Burg bei Euskirchen nun instandgesetzt werden, das teilt der NRW-Landesbetrieb Wald und Holz mit. Zurzeit ist das Betreten der Brücke zur Burg durch einen Bauzaun versperrt.

Man kann aber um die Anlage herumgehen und auch so sehr gut fotografieren (50 Meter von der Ruine entfernt liegt ein Wander-Parkplatz im Wald).
Gesperrte Hardtburg: Brücke soll 2017 saniert werden weiterlesen

Schloss Doorwerth in Gelderland: Prächtig wieder aufgebaut

Schloss Doorwerth
Schloss Doorwerth auf seiner künstlichen Insel / Fotos: Burgerbe.de

Das Hochmittelalter war auch in den Niederlanden eine ziemlich raue Zeit: Wenn man sich gerade nicht mit Sturmfluten mit prägnanten Namen wie „Grote Mandränke“ herumschlug, führten die Adeligen untereinander Krieg oder räuberten die Bevölkerung aus.

In den Rheinauen der Provinz Gelderland steht eine Burg, die an diese ungemütlichen Jahrhunderte erinnert: Kasteel Doorwerth – eine der ältesten Burgen der Niederlande.

Die ersten Nachrichten von einem Wohnturm mit Wassergraben an dieser Stelle stammen aus dem Jahr 1260. Da wurde die Befestigung der Herren van Doren Weerd nach allerlei Beschwerden über Raubrittertum belagert, eingenommen und in Brand gesteckt.
Schloss Doorwerth in Gelderland: Prächtig wieder aufgebaut weiterlesen

Caerlaverock Castle: Wächterin am Tor zu Schottland


Die Mauern sind gut erhalten / Foto: Wikipedia / Riezi / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Wikipedia / Gernot Keller / CC-BY-SA 4.0
Die Mauern sind gut erhalten / Foto: Wikipedia / Riezi / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Wikipedia / Gernot Keller / CC-BY-SA 3.0

Bei der Suche nach der malerischsten Ruine einer mittelalterlichen Wasserburg kommt man an Caerlaverock Castle nahe der schottischen Grenze zu England nicht vorbei (Region Dumfries and Galloway).

Inmitten von Wiesen erheben sich mächtige Türme auf einer künstlichen Insel: Die gut erhaltenen Überreste einer dreieckigen Festung.

Den Beginn der Bauarbeiten kann man dank Holzfunden ziemlich genau auf das Jahr 1277 datieren.
Caerlaverock Castle: Wächterin am Tor zu Schottland weiterlesen

Schlösser-Verfall in Meck-Pom: Schloss Divitz auf Roter Liste

Schloss Divitz in den 1860er Jahren / gemeinfrei / Foto oben: So sieht Schloss Divitz heute aus / Bild: Screenshot Youtube
Schloss Divitz in den 1860er Jahren / gemeinfrei / Foto oben: So sieht Schloss Divitz heute aus / Bild: Screenshot Youtube

Europa Nostra, die Europäische Union für das Kulturerbe, schlägt Alarm in Sachen Schloss Divitz (Mecklenburg-Vorpommern). Die Organisation stellt jährlich eine Liste über die sieben am stärksten vom Verfall bedrohten Kulturstätten Europas auf.

Darauf findet sich diesmal auch das frühbarocke Wasserschloss bei Barth am Rand des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft.

Schloss Divitz ist eine der bedeutendsten Wasserburgen Norddeutschlands, die noch im 18. Jahrhundert im barocken Stil umgebaut worden ist. Es gehörte von 1892 bis zur Enteignung 1945 der Familie der Grafen von der Groeben.
Schlösser-Verfall in Meck-Pom: Schloss Divitz auf Roter Liste weiterlesen

Burg Langendorf: Konzerte in der Remise

Blick auf die Rückseite von Burg Langendorf / Foto: Burgerbe.de
Blick auf die Rückseite von Burg Langendorf / Foto: Burgerbe.de

Eine der besterhaltenen Wasserburgen des Rheinlands wird einzig zu Klassik-Klängen zugänglich: Durchs Gittertor der spätgotischen Burg Langendorf bei Zülpich kommen Besucher normalerweise nur, wenn wieder ein „Konzert in der Remise“ ansteht.

Für dieses Jahr sind fünf Konzerte geplant: wer alle besucht, bekommt Rabatt. Los geht’s am 9. Mai: Das Cölner Barockorchester eröffnet mit „La tempesta die mare – Stürmische Gefühle“ die Konzertsaison auf Burg Langendorf. Tickets kosten 27 Euro/ermäßigt 17.
Burg Langendorf: Konzerte in der Remise weiterlesen