Schlagwort-Archiv: Syrischer Bürgerkrieg

Syrisches Regime erobert Palmyra: Schwere Schäden an Zitadelle

Die Säulenallee der Welterbestätte Palmyra, rechts daneben die Burg / Fotos: Burgerbe.de
Ein Bild aus friedlicheren Zeiten: Blick von der Säulenallee der Welterbestätte auf die Zitadelle / Foto: Burgerbe.de / Foto oben: Zitadelle unter Beschuss im März 2016 / Foto: Protect Syrian Archaeology

Neue Kämpfe in Palmyra: Truppen des syrischen Regimes und offenbar auch ihre russischen Verbündeten haben vor der Eroberung von Palmyra die Zitadelle der Stadt beschossen und schwer beschädigt. Das meldet die Seite „Protect Syrian Archaeology حماية الآثار“.

Das syrische Staatsfernsehen gab inzwischen die Einnahme von Burg und Stadt durch Assad-Soldaten bekannt. Die Hauptkräfte der Terroristen zogen sich zurück. Fotos zeigen schwer beschädigte Burgmauern und große Mengen Schutt rund um die Festung (Link zur Seite Apsa2011).

Bis vor wenigen Tagen hatte die schwarze Fahne der Terrormiliz Daesh („IS“) auch noch über der Zitadelle Quasr Ibn Ma’an auf einem Hügel am Rand der Stadt Palmyra geweht.
Syrisches Regime erobert Palmyra: Schwere Schäden an Zitadelle weiterlesen

Daesh-Miliz erobert Welterbestätte Palmyra

Die Säulenallee: Teil der Welterbestätte Palmyra / Fotos: Burgerbe.de
Die Säulenallee: Teil der jetzt von Daesh besetzen Welterbestätte Palmyra / Fotos: Burgerbe.de

Der für Denkmalschützer schlimmste Fall ist eingetreten: Die Terrormiliz Daesh („IS“) hat die syrische Stadt Tadmor und die Ruinen von Palmyra erobert. Truppen des Assad-Regmies zogen sich zurück. Die Einwohner wurden evakuiert. „Die Zeit“ kommentiert die Entwicklung mit der Zeile „Als stünde der ,Islamische Staat‘ vor dem Louvre“

Die Überreste der antiken Oasenstadt in der Wüste südwestlich vor Tadmor sind Welterbestätte der Unesco. Die abziehenden Truppen sollen noch hunderte Statuen mitgenommen haben.

Der erste Angriff der Daesh-Kämofer war von den Regimetruppen noch zurückgeschlagen worden.
Daesh-Miliz erobert Welterbestätte Palmyra weiterlesen

Krak des Chevaliers: Fotovergleich zeigt schwere Schäden


Fassade des Rittersaals des Krak des Chevaliers 2008 und 2014 / Bilder: Burgerbe/Protect Syrian Archaeology
Fassade des Rittersaals des Krak des Chevaliers 2008 und 2014 / Bilder: Burgerbe/Protect Syrian Archaeology

Kriegsschäden am Krak des Chevaliers
Kriegsschäden am Krak des Chevaliers / Foto: Protect Syrian Archaeology

Die bekannteste syrische Welterbestätte, die Kreuzfahrerburg Krak des Chevaliers, ist im Bürgerkrieg schwerer beschädigt worden als das Regime bislang zugibt. Ich habe meine Fotos von 2008 mal neben Fotos der Rebellen aus dem Frühjahr 2014 gestellt.

Die Bilder zeigen die Fassade des Rittersaals. Offenbar sind noch kurz vor der Eroberung der Burg durch Assad-Truppen mehrere Granaten oder Fliegerbomben im Hof explodiert.

Krak des Chevaliers: Fotovergleich zeigt schwere Schäden weiterlesen

Syrien: Wieder Bomben auf den Krak des Chevaliers

Bombeneinschlag auf dem Krak des Chevaliers / Foto: Protect Syrian Archaeology
Bombeneinschlag auf dem Krak des Chevaliers / Foto: Protect Syrian Archaeology

Die syrische Luftwaffe hat am 18. August 2013 erneut die Welterbestätte Krak des Chevaliers bei Homs bombardiert. Das geht aus Fotos und Videoaufnahmen der syrischen Rebellen hervor. Ein Video der Rebellen zeigt Teile der Bomben und dokumentiert Splitterschäden an der Fassade der Kreuzritterburg. Angeblich nutzen Widerstandskämpfer die Burg als Stützpunkt.

Syrien: Wieder Bomben auf den Krak des Chevaliers weiterlesen

Luftangriff: Bomben beschädigen Krak des Chevaliers

Explosion auf dem Krak des Chevaliers / Screenshot: Youtube
Explosion auf dem Krak des Chevaliers / Screenshot: Youtube/Protect Syrian Archaeology
Schaden durch einen vorherigen Angriff / Foto: Screenshot Facebook
Schaden durch einen Angriff im Sommer 2013 / Foto: Screenshot Facebook

Auf Seiten der syrischen Rebellen kursiert ein Video, das Explosionen auf Syriens bekanntester Kreuzfahrerburg Krak des Chevaliers zeigt und aus den ersten Juli-Tagen 2013 stammen soll.

Nach Angaben der Rebellen wurde die Unesco-Welterbestätte durch die syrische Luftwaffe bombardiert. Die Freie Syrische Armee nutzte die Burg bis zur Eroberung durch Assad-Truppen im März 2014 offenbar als Stützpunkt.
Luftangriff: Bomben beschädigen Krak des Chevaliers weiterlesen