Schlagwort-Archiv: Seilbahn

Festung Hohensalzburg schafft Besucherrekord

Blick von der Salzach aus. Nachts wird die Festung angestrahlt.
Blick von der Salzach aus. Nachts wird die Festung angestrahlt.

Fast eine Million Menschen haben im vergangenen Jahr die einst erzbischöfliche Festung Hohensalzburg über Salzburg besucht. Um genau zu sein, waren es 996.000. Das melden die Salzburger Nachrichten. Ein Besucherrekord: So nah an der Million Besucher war man in Salzburg noch nie. Da es sich um Europas größte Burganlage des 11. Jahrhunderts handelt, verlaufen sich diese Massen glücklicherweise.
Festung Hohensalzburg schafft Besucherrekord weiterlesen

Festung Ehrenbreitstein: In Kanonenschussweite zum Deutschen Eck


Kurtine (Verbindungsbauwerk) auf der Festung Ehrenbreitstein / Foto: Burgerbe.de
Kurtine (Verbindungsbauwerk) auf der Festung Ehrenbreitstein / Foto: Burgerbe.de

Ein gut zu verteidigendes Plateau, hoch über der Mosel-Mündung in den Rhein – diese Lage wussten die Ur-Rheinland-Pfälzer schon vor tausenden Jahren zu schätzen. Bekannt ist, dass der Ehrenbreitstein schon 4000 v. Chr. besiedelt war.

Bereits in der Bronzezeit, um 1000 v. Chr., wurde der einzige Zugang zu der hohen Ebene mit Holzpalisaden gegen das Eindringen Unbefugter gesichert. Auch die Römer hinterließen hier oben, in Sichtweite ihres Kastells Confluentes (im heutigen Stadtzentrum von Koblenz) Munition.

Festung Ehrenbreitstein: In Kanonenschussweite zum Deutschen Eck weiterlesen

Per Seilbahn zur Wartburg? Thüringer Plan stößt auf Kritik


800px-wartburg_aus_suedwest.jpgWürde eine Seilbahnanlage das Bild der Welterbestätte Wartburg verschandeln?

An den Plänen des Wartburg-Vereins und des Landes Thüringen, die Vorzeige-Burg mit einer fünf Millionen Euro teuren Seilbahn zu erschließen, gibt es Kritik durch den Internationalen Rat für Denkmalpflege. Das meldet die Mitteldeutsche Zeitung unter Berufung auf den MDR.

Die Denkmalschutz-Experten befürchten danach in einem Gutachten, dass der „wehrhafte Charakter“ der historischen Anlage verloren ginge und der Gesamtzustand der Burg unter den höheren Besucherzahlen leiden würde. Den Welterbe-Status sehen sie allerdings nicht in Gefahr.

Bislang besuchen jedes Jahr rund eine halbe Million Besucher die 900 Jahre alte Anlage. Zurzeit wird angesichts des näherrückenden Reformationsjubiläums 2017 kräftig saniert.

Per Seilbahn zur Wartburg? Thüringer Plan stößt auf Kritik weiterlesen