Schlagwort-Archiv: Schlösser in NRW

Düsseldorfer Schloss Kalkum für 1 Euro zu verkaufen

Schloss Kalkum steht zum Verkauf: Die  Brücke zum Eingang / Fotos: Burgerbe.de
Schloss Kalkum steht zum Verkauf: Die Brücke zum Eingang / Fotos: Burgerbe.de

Das Land NRW bietet das Düsseldorfer Schloss Kalkum für einen Euro per Bieterverfahren zum Kauf an. Wer diesen Betrag bietet, könnte allerdings Pech haben: Am Ende bekommt der Bieter mit dem höchsten Gebot den Zuschlag. Die historische Denkmalimmobilie im noblen Norden der Landeshauptstadt mit ihrem großzügigen Park ist Millionen wert.

„Der angegebene Kaufpreis in Höhe EUR 1,00 ist technisch bedingt“, teilt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW mit, in dessen Zuständigkeit der Verkauf fällt. Hintergrund ist, dass das Verkaufsportal Imoscout24 keinen „Preis auf Anfrage“ zulässt, sondern automatisch mindestens einen Euro angibt. Potentielle Käufer haben bis zum 16. Februar 2018 Zeit, ihr Gebot abzugeben.

Das Land könnte sich künftige Nutzungen des Wasserschlosses vom Anfang des 19. Jahrhunderts als Hotel, Wohnanlage oder Kultur-/ Kreativzentrum vorstellen. Am liebsten wäre dem Land eine „gemischte Nutzung“. Was auch immer passiert muss mit dem Denkmalschutz abgestimmt werden.
Düsseldorfer Schloss Kalkum für 1 Euro zu verkaufen weiterlesen

Chinesin will Schloss Eringerfeld zum Luxushotel machen

Schloss Eringerfeld Fotos: Wikipedia / Matthias Böhm / CC-BY-SA 3.0
Schloss Eringerfeld Fotos: Wikipedia / Matthias Böhm / CC-BY-SA 3.0

Die chinesische Investorin Xiarong Wang hat Schloss Eringerfeld in Ostwestfalen gekauft. Nach einem Bericht des WDR will sie das ehemalige Schlosshotel für 20 Millionen Euro sanieren und umbauen und 2020 als Luxushotel neu eröffnen.

Sie erhält dazu einen Zuschuss von 850.000 Euro aus Bundesmitteln. Das Barockschloss in Geseke soll zur Fünf-Sterne-Herberge mit 90 Betten werden.

Aber erstmal muss das schadhafte Dach repariert werden.
Chinesin will Schloss Eringerfeld zum Luxushotel machen weiterlesen

Schloss Thienhausen für 270.000 Euro versteigert – per Telefon

Schloss Thienhausen wurde versteigert / Fotos: Wikipedia /Klaus Graf / CC-BY-SA 3.0
Schloss Thienhausen wurde versteigert / Fotos: Wikipedia / Klaus Graf / CC-BY-SA 3.0

Am Ende ging der Zuschlag an einen Bieter am Telefon: Das stark sanierungsbedürftige Weserrenaissance-Schloss Thienhausen in Steinheim (Weserbergland) ist – nach dem Verkauf von Möbeln und Kunstschätzen – für üppige 270.000 Euro versteigert worden. Und das bei einem Startgebot von nur 98.000 Euro. Die Identität des Käufers ist bislang nicht bekannt.

Das Interesse an dem zweiflügeligen Wasserschloss mit 3300 Quadratmetern Nutzfläche (70 Zimmer) mitsamt dem 50.000 Quadratmeter großen Grundstück sei intensiv gewesen, berichtet Auktionator Gabor Kaufhold (Westdeutsche Grundstücksauktionen AG) der Neuen Westfälischen Zeitung.

Schloss Thienhausen für 270.000 Euro versteigert – per Telefon weiterlesen

Kulturstiftung Schröder kauft Schloss Hembsen

Das Westfalen-Blatt meldet den Verkauf von Schloss Hembsen / Bild: Screenshot
Das Westfalen-Blatt meldet den Verkauf von Schloss Hembsen  in Brakel / Bild: Screenshot

Nach gut 150 Jahren hat die Familie von Kempski ihr Schloss Hembsen in Brakel (Ostwestfalen) verkauft. Käufer ist die Kulturstiftung Schröder. Das meldet das Westfalen-Blatt. Über den Preis wurden keine Angaben gemacht.

Die Stiftung besitzt bereits das Wasserschloss Neuenheerse bei Bad Driburg, wo die umfangreichen kulturgeschichtlichen Sammlungen von Manfred O. Schröder und seiner Frau Helga gezeigt werden.

Was die Stiftung mit dem Schloss plant, ist nicht bekannt. Mehrere Wohnungen auf dem Gelände sollen weiter vermietet werden.
Kulturstiftung Schröder kauft Schloss Hembsen weiterlesen

Castle Beat und Cro auf Schloss Herdringen

Cro war da / Foto: Wikipedia / Avida / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Dr.G.Schmitz / CC-BY-SA 3.0
Cro war da / Foto: Wikipedia / Avida / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Dr.G.Schmitz / CC-BY-SA 3.0

Doppel-Konzert im Park von Schloss Herdringen im Sauerland. Dort fand am Freitag zunächst das erste Castle Beat Open Air mit dem Produzenten und DJ Felix Jaehn („Jeder für Jeden“), Lost Frequencies („Are You With Me“) und dem DJ-Duo „Gestört aber Geil“ statt. Rund 4000 Besucher kamen zum Tanz-Event.

Am Samstag zog dann Cro bei einem MTV-unplugged-Konzert rund 10.000 Besucher nach Arnsberg. Unterstützt wurde der Pandamasken-Rapper durch ein fast 40 Musiker zählendes Orchester.

Schlossherr Wennemar von Fürstenberg zeigte freute sich über den „speziellen Gast“. Vor seinem Aufritt heizte Cro erstmal im Golfmobil durch den Schlosspark.
Castle Beat und Cro auf Schloss Herdringen weiterlesen