Schlagwort-Archiv: Schlösser Berlin

Obama auf Schlössertour in Berlin


Schloss Bellvue bei Nacht / Foto: Wikipedia/Avda
Schloss Bellevue bei Nacht, der rechte Flügel war früher einmal eine Fabrik / Foto: Wikipedia/Avda / Lizenz: Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Schloss Bellvue 1797: Der Fabrikflügel an der Spree ist gut zu erkennen. Foto: Wikipedia/Zenodot Verlagsgesellschaft
Schloss Bellevue 1797: Der Fabrikflügel an der Spree ist gut zu erkennen. Foto: Wikipedia/Zenodot Verlagsgesellschaft

Heute ist US-Präsident Barack Obama zu seiner zweiten Berlin-Stippvisite eingeflogen. Wenn der wüsste, dass die Deutschen ihn eigentlich in einer alten Lederfabrik empfangen wollen, würde er wahrscheinlich eine seiner undurchschaubaren Commander-in-Chief-Mienen aufsetzen und Air-Force-One gleich den Rückflugbefehl geben. Aber der Reihe nach…

Der 25-stündige Besuch in der Hauptstadt dreht sich hauptsächlich um zwei Schlösser: Schloss Charlottenburg und Bellevue (vom neuen Stadtschloss ist ja noch nichts zu sehen…) – und das Brandenburger Tor.

Obama auf Schlössertour in Berlin weiterlesen

Schloss Babelsberg wird eingerüstet


Schloss Babelsberg / Foto: Wikipedia/PodracerHH
Schloss Babelsberg / Foto: Wikipedia/PodracerHH/CC-BY-SA-3.0

Die Fassade von Schloss Babelsberg in Potsdam soll wieder strahlen. Bis 2015 wird das Mauerwerk saniert, dann kommen die 98 Innenräume der Sommerresidenz Kaiser Wilhelms I. (1797–1888) an die Reihe. Das meldet die Stiftung Preußische Schlösser.

Die Babelsberg-Fassade bietet zurzeit einen trostlosen Anblick: Abbröckelnder Putz, Rost, ungestrichene Fenster und Türen, schwarz verfärbte Ziegel und Sandsteinflächen warten seit Jahren auf die Restaurierung. Nun werden alle Außenbauteile und die fünf Schlossterrassen instandgesetzt.

Ab 2015 soll sich das im neugotischen Stil errichtete Schloss äußerlich wieder in der kaiserzeitlichen Pracht der Zeit von 1870 bis 1890 präsentieren.

Die Gesamtkosten der Sanierung von Fassade und Terrassen liegen nach Angaben der Stiftung bei 9,7 Mio. Dabei entfallen etwa zwei Drittel auf das Gebäude und ein Drittel auf die Außenanlagen.

Schloss und Park Babelsberg wurden ab 1833 für den preußischen Prinzen Wilhelm und seine Gattin Augusta von Sachsen-Weimar angelegt. 50 Jahre lang erholte sich das spätere Königs- und Kaiserpaar dort im Sommer vom stressigen Luxusleben bei Hofe. Heute ist die Anlage Teil der Unesco-Welterbestätte „Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin“.

Der erste Bauabschnitt wurde 1835 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel fertig gestellt. Von 1844 bis 1849 fand eine Erweiterung des Bauwerks statt.

Schinkels Schüler Ludwig Persius und Johann Heinrich Strack hatten dabei den ursprünglichen Entwurf auf Wunsch des Bauherren zu modifizieren. Das Kaiserpaar michte sich ständig in die Arbeit der Architekten ein und konfronierte sie häufig mit teuren Sonderwünschen.

Die Erklärung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten im Netz: „Sanierung von Schloss Babelsberg hat begonnen