Schlagwort-Archiv: Schlösser an der Lippe

Schloss Alverdissen soll 2,4 Millionen kosten

Das bis 2008 landeseigene Schloss Alverdissen (Kreis Lippe) soll erneut verkauft werden. Der Eigentümer, Unternehmer Rainer Terschluesen, bietet das Weserrenaissance-Schloss für 2,36 Millionen Euro an. Das meldet die Lippische Landeszeitung.

Ein Interessent ist auch schon gefunden – auf der auf historische Immobilien spezialisierten Makler-Seite „schloss-burg-verkauf“ ist Alverdissen bereits mit dem Vermerk „reserviert“ versehen.

Terschluesen hatte das Schloss 2008 gekauft, der Preis blieb vertraulich. Zuvor war es vom Land NRW als Nebenstelle des Staatsarchivs Detmold genutzt worden (Foto: Wikipedia / Grugerio / CC-BY-SA 3.0).
Schloss Alverdissen soll 2,4 Millionen kosten weiterlesen

Internat Haus Assen: Geschenk des Grafen von Galen

Haus Assen um 1860 / Bild: Sammlung Duncker / gemeinfrei
Haus Assen um 1860 (so schaut’s heute noch aus) / Bild: Sammlung Duncker / gemeinfrei
Haus Assen heute / Foto: Begede / CC-BY-SA 3.0
Haus Assen heute / Foto: Begede / CC-BY-SA 3.0

344 Jahre lang – von 1653 bis 1997 – war das ansehnliche westfälische Wasserschloss Haus Assen in Lippetal im Besitz der Grafen von Galen. Die sind so etwas wie katholische Muster-Adelige: Die Familie hat diverse höchst selbstbewusste Fürstbischöfe von Münster und Kardinäle hervorgebracht.

Vielleicht kann man im 22. oder 23. Jahrhundert sogar mit einen Heiligen in der Familienchronik punkten: Clemens August Graf von Galen (1878-1946), der „Löwe von Münster“, ist nach der Seligsprechung 2005 auf dem besten Wege dahin. Der Graf gilt als einer der ganz wenigen, der sich im Dritten Reich partout nicht das kritische Mundwerk verbieten ließ.
Internat Haus Assen: Geschenk des Grafen von Galen weiterlesen

Kölner Unternehmer kaufen Schloss Gartrop

Schloss Gartrop bei Wesel / Foto: Wikipedia / Daniel Ullrich, Threedots / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop bei Wesel / Foto: Wikipedia / Daniel Ullrich, Threedots / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop ist immer noch ein Wasserschloss / Foto: Wikipedia / NatiSythen / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop ist immer noch ein Wasserschloss / Foto: Wikipedia / NatiSythen / CC-BY-SA 3.0

Eigentümerwechsel auf Schloss Gartrop in Hünxe bei Wesel. Die Kölner Unternehmerfamilie Schäfer hat das Herrenhaus von 1675 und die Vorburg von Dr. Peter Blumenrath gekauft. Die Schäfers übernehmen auch den Betrieb von Schlosshotel und Landgasthof. Das meldet die Rheinische Post.

Die neuen Besitzer wollen in der „atemberaubenden Veranstaltungsörtlichkeit“ nun „Spitzenhotellerie mit Qualitätsgastronomie“ verbinden. Das Schlosshotel Gartrop verfügt über „22 individuell eingerichtete Doppelzimmer und Suiten“ (ab 165 Euro im Komfort-Doppelzimmer und bis 350 Euro pro Nacht in der Luxussuite)
Kölner Unternehmer kaufen Schloss Gartrop weiterlesen

40.000 Euro Fördergeld für Schloss Reelkirchen


Das Wasserschloss Reelkirchen / Foto: Wikipedia / Grugerio / CC-BY-SA 3.0
Das Wasserschloss Reelkirchen / Foto: Wikipedia / Grugerio / CC-BY-SA 3.0

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) unterstützt die Fensterrestaurierung am Haupthaus des Wasserschlosses Reelkirchen in Blomberg (Landkreis Lippe in NRW) mit 40.000 Euro. Das Schloss ist für seine französischen Grisailletapeten aus napoleonischer Zeit bekannt.

An der Straße nach Blomberg liegt die von Wassergräben (sogenannten Gräften) umschlossene Anlage Schloss Reelkirchen. Sie wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts von Hermann VIII. von Mengersen gegründet, der seit 1523 das Dorf und die Meierei als Lehen der Paderborner Bischöfe besaß.

Über eine steinerne Gräftenbrücke aus der Zeit um 1798 erreicht man die Schlossanlage durch eine rundbogige Tordurchfahrt in der langgestreckten Vorburg.
40.000 Euro Fördergeld für Schloss Reelkirchen weiterlesen

Schloss Heessen: Pauken beim Rauschen der Lippe

schlossheessen
Das Landschulheim und Privatgymnasium Schloss Heessen in Hamm (Foto: Meins)

Ein nobles Internat, das etwas auf sich hält, gehört auf eine zugige Ritterburg oder ein standesgemäßes Schloss. Zehntausende haben schließlich in den 80ern Oliver Hassencamps Abenteuer der Schüler auf Burg Schreckenstein verschlungen.

Und welcher Personalchef wird schon angehende Führungskräfte abweisen, die ihr Abi auf Schloss Salem am Bodensee gebaut haben?

Der 1988 tödlich verunglückte Erfolgsautor Hassencamp zählte übrigens dazu, womit zumindest klar ist, woher viele seiner „ritterlichen“ Ideen stammten…
Schloss Heessen: Pauken beim Rauschen der Lippe weiterlesen