Schlagwort-Archiv: Märchenschloss

Schloss Lichtenstein: Besuch auf einem Märchenschloss


Zugbrücke und Tor zu Schloss Lichtenstein / Fotos: Burgerbe.de
Zugbrücke und Tor zu Schloss Lichtenstein / Fotos: Burgerbe.de

Schloss Lichtenstein ist der steingewordene Traum von einer romantischen Burg. Hoch auf einer steilen Klippe über dem Tal der Echaz in der Schwäbischen Alb, ausgestattet mit schlankem Turm, pitoreskem Palas und allerlei Deko-Türmchen.

Mehr als 100.000 Besucher zieht das “württembergische Märchenschloss” pro Jahr an.

Die meisten merken wohl er auf dem Gelände, dass sie sich gerade keineswegs auf einen Ausflug in die Ritterzeit, sondern eher in die zweite Hälfte 19. Jahrhundert begeben haben: Der Epoche also, als verklärte Rückblicke ins Mittelalter in den Oberen Schichten als ebenso selbstverständlich galten wie steil nach oben gebogene Schnurrbartspitzen und der Ruf nach Weltmacht, Kolonien und dem Rauswurf von Demokraten aus dem öffentlichen Dienst.
Schloss Lichtenstein: Besuch auf einem Märchenschloss weiterlesen

Château d’Ussé: Kim Kardashians Märchenhochzeit

Chateau d'Ussé: Jede Menge Türmchen
Château d’Ussé am Flüsschen Indre: Jede Menge Türmchen / Fotos: Burgerbe.de
Das Dornröschenschloss Chateau d'Ussé nahe der Loire / Fotos: Burgerbe.de
Das Dornröschenschloss Château d’Ussé nahe der Loire / Fotos: Burgerbe.de

Wenn ein Hollywood-Promi heiratet, dann am liebsten an einer ganz besonderen Location. Allein schon, um die ein- und nicht eingeladenen Filmsternchen, Castingshow- und Daily-Soap-Celebrities so richtig neidisch zu machen.

Gern genommen werden einsame Südsee-Atolle und französische Châteaux. Je ähnlicher letztere den Schlössern aus Disneyfilmen sehen, umso besser.

Wobei wir bei Kim Kardashian wären. Das It-Girl möchte Rapper Kanye West am 24. Mai auf einem besonders verschnörkelten Chateau das Jawort geben. Die Wahl der 33-Jährigen fiel auf das architektonisch völlig überladene Château d’Ussé am Loire-Nebenflüsschen Indre.
Château d’Ussé: Kim Kardashians Märchenhochzeit weiterlesen

Brand auf Schloss Arenfels schnell gelöscht

Zuckerbäckerstil: Schloss Arenfels / Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

In einem zurzeit unbewohnten Nebenflügel von Schloss Arenfels (bei Bad Hönningen in Rheinland-Pfalz) ist am Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. Der Brand konnte von der örtlichen Feuerwehr schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 5000 Euro (für so ein Ereignis ausgesprochen wenig). In dem Teil des Schlosses liefen gerade Renovierungsarbeiten.

Die SWR-Landesschau meldet, dass der mit Spanplatten belegte Fußboden und die darunter liegenden Balken in Brand geraten seien.
Brand auf Schloss Arenfels schnell gelöscht weiterlesen

Allerleirauh: Märchen-Drehort Schloss Marienburg


Für das Märchen Allerleirauh wurde auch Schloss Marienburg gedreht / Foto: Screenshot Youtube
Für das Märchen Allerleirauh wurde auch Schloss Marienburg gedreht / Foto: Screenshot Youtube / Foto oben: Burgerbe.de

Märchenverfilmungen der vergreisten ARD spielen entweder auf dunkeldeutsch-düsteren Burgen voller eifersüchtiger Schwiegermütter und verzickter Stiefschwestern – oder im tiefen teutonischen Eichenforst.

Es war einmal zu einer Zeit, als es noch kaum Wald- und Burgensterben, dafür aber eine erstaunlich hohe Population an mutierten Wölfen, hungrigen Hexen und politisch-korrekten Prinzen (noch Single, nicht verwandt mit den Windsors) gab.
Allerleirauh: Märchen-Drehort Schloss Marienburg weiterlesen

Chateau de Pierrefonds – Vorbild fürs Disneyworld-Castle

Chateau de Pierrefonds: Ganz schön repräsentativ / Fotos: Burgerbe.de
Chateau de Pierrefonds: Ganz schön repräsentativ / Fotos: Burgerbe.de

Auch Napoleon war ein Burgenliebhaber. Zumindest hatte Bonaparte ein Herz für Ruinen (er hat ja in seiner langen Laufbahn selbst genug davon produziert).

Jedenfalls kaufte der Korse 1810 die traurigen Überreste des einstigen Chateau de Pierrefonds bei Compiègne. Ein Schnäppchen, seine kaiserliche Majestät mussten weniger als 3000 Franc hinblättern.

Was der Eroberer auch immer mit seiner Erwerbung anstellen wollte, der missglückte Russland-Einmarsch und Waterloo kamen dazwischen. Für die Entstehung der Vorzeigeburg, die Touristen heute sehen, war dann auch sein Neffe verantwortlich.

Eine durch die Familie Nivelon errichtete Burg gab es auf dem Hügel bereits im 12. Jahrhundert. Ludwig, Herzog von Orleans, ließ die Anlage 1393 bis zu seinem unfreiwilligen Tod 1407 repräsentativ und wehrhaft ausbauen.
Chateau de Pierrefonds – Vorbild fürs Disneyworld-Castle weiterlesen