Schlagwort-Archiv: Luxus-Immobilie

Schloss Bavois versteigert – mitsamt „Geheimtunnel“

Schloss Bavois wurde versteigert / Foto: Wikipedia / Schloss Bavois / CC-BY-SA 3.0
Schloss Bavois wurde versteigert / Foto: Wikipedia / Schloss Bavois / CC-BY-SA 3.0 / Bild oben: Screenshot aus dem Film von Concierge Auctions

Schloss Bavois im schweizerischen Kanton Waadt hat in dieser Woche per Versteigerung den Besitzer gewechselt. Die Identität des neuen Schlossherren und wie viele Millionen er für die Luxus-Immobilie bieten musste, sind aktuell nicht bekannt.

Das Auktionshaus Concierge Auctions hat das Chateau de Bavois ohne Mindestgebot auf den Markt gebracht. Wissend, dass die Millionen-Gebote nicht auf sich warten lassen werden.

Das Schloss in der Westschweiz gehörte bislang dem Genfer Privatbankier Thierry Lombard. Es war zuvor mit einem Preis von ca. 15,5 Millionen Euro auf dem Markt. Dafür fand sich allerdings kein Käufer.
Schloss Bavois versteigert – mitsamt „Geheimtunnel“ weiterlesen

Münchener ersteigert Kago-Schloss für 5 Millionen Euro

Das Wasserschloss wird im Online-Katalog von "Sotheby's" angeboten / Bild: Screenshot
Das Wasserschloss wurde im Online-Katalog von „Sotheby’s“ angeboten / Bild: Screenshot
Der Münchener Unternehmer Sveta Todorovic (63) hat das sogenannte Kago-Schloss in Postbauer-Heng ersteigert.

Für das auf einen Wert von zehn Millionen Euro geschätzte Luxusdomizil des einstigen „Ofenkönigs“ Karl-Heinz Kago legte Todorovic fünf Millionen Euro auf den Tisch. Die Gläubiger gaben sich damit (überraschenderweise) zufrieden.

Die Zwangsversteigerung hatte am Nürnberger Amtsgericht stattgefunden. Welche Pläne der frischgebackene Eigentümer mit seiner immer noch recht neuen Immobilie (Fertigstellung 2006) hat, ist noch nicht bekannt.
Münchener ersteigert Kago-Schloss für 5 Millionen Euro weiterlesen

Berliner Investor ersteigert Schloss Nidda

Innenhof von Schloss Nidda. Foto: Wikipedie/Sven Teschke
Innenhof von Schloss Nidda. Foto: Wikipedia/Sven Teschke/ Lizenz: GFDL-1.2

Das Land Hessen hat das historische Schlossensemble Nidda versteigern lassen. Der Zuschlag ging an eine Berliner Grundstücksgesellschaft. Preis und Identität des Käufers seien noch nicht bekannt. Die Gebote der fünf Interessenten hatten bei 150.000 Euro begonnen.

Das meldet die Frankfurter Rundschau. Das Schloss im Wetteraukreis diente bis 2012 als Sitz des örtlichen Amtsgerichts, einer Mini-Behörde mit 3,5 Richterstellen.

Wie der Investor die 1200 Quadratmeter Gebäudeflächen und das 4600-Quadratmeter-Grundstück nutzen will, ist ebenfalls nicht bekannt. Gerüchte von einer luxuriösen Seniorenresidenz oder einem Pflegeheim machen die Runde. Der Investor geht ein gewisses Risiko ein, denn die örtliche Politik muss eine neue Nutzung genehmigen.
Berliner Investor ersteigert Schloss Nidda weiterlesen