Schlagwort-Archiv: Krefeld Tierquäler

Krefelder Tierquäler: Verdächtiger nach Schaf- und Pony-Enthauptung verhaftet

Traar ist ein ländlich geprägter nördlicher Stadtteil von Krefeld - hier: Haus Traar / Foto: Wikipedia/Mgweb
Traar ist ein ländlich geprägter nördlicher Stadtteil von Krefeld – hier: Haus Traar / Foto: Wikipedia/Mgweb

(Update: Der Artikel gibt einen alten Stand wieder. Inzwischen gab es eine Pressekonferenz zur neuesten Entwicklung.)

Gute Nachrichten im Fall des Krefelder Tierquälers. Die Polizei hat die Festnahme eines Verdächtigen bekannt gegeben. Laut Polizeibericht hat die Ermittlungskommission „Weide“ der Polizei Krefeld hat Samstagmorgen einen Mann festgenommen. (Update: Inzwischen hat die Polizei eingeräumt, dass dem Mann nichts nachzuweisen ist. Eine zum Tatzeitpunkt 17-Jährige soll nun Haupttäterin sein).

Er war nach Polizeiangaben dringend verdächtig, in den vergangenen drei Wochen im Krefelder Norden (in der Gegend um den Luiter Weg in Traar) und in Moers-Kapellen, wenige Kilometer weiter nördlich, ein Schaf und ein Pony mit einem Messer enthauptet und drei Pferde mit Messerstichen verletzt zu haben.

Die Tötung des Schafbocks fand in der Nacht auf dem Gelände des Kinderbauernhofs Mallewupp statt. Der Täter hatte ein Bekennerschreiben hinterlassen, das er mit „Euer Tierquäler“ unterzeichnet hatte.

Der Täter (wie man jetzt eher annimmt: die Täteri) ging dabei, wie man sich vorstellen kann, äußerst brutal vor und versetzte einen ganzen Stadtteil in Angst und Schrecken. Er schaffte es bis auf die Titelseite der lokalen Ausgabe der Bild-Zeitung.

In einem Fall hinterließ er/sie sogar ein Plakat, auf dem vor dem „Krefelder Tierquäler“ gewarnt wurde, auf dem Kadaver des von ihm getöteten Ponys. Ein Hinweis aus der Bevölkerung soll die Beamten schließlich auf seine/ihre Spur gebracht haben.

Zuletzt war der Tierquäler in dieser Woche aktiv und griff Shetlandponys in Moers-Kapellen an und verletzte ein Tier schwer. Dabei könnte er beobachtet worden sein.

Als erste Krefelder Zeitung berichtet heute der Extra Tipp am Sonntag sachlich von der Verhaftung. Die Bildzeitung springt einen Tag später auch mit dicken Lettern auf den Zug auf, hält aber nicht so viel von der Unschuldsvermutung und schmettert: „Irrer Tier-Ripper gefasst“.

Der Verdächtige mittlerweile als Unschuldig entlassene war Samstag Mittag dem Haftrichter vorgeführtgeführt worden, der sofort Untersuchungshaft angeordnet hatte. Bei einer Verurteilung hätten dem Mann bis zu drei Jahre Haft wegen Tierquälerei und zusätzlich noch eine Strafe wegen „Sachbeschädigung“ gedroht. Denn Tiere sind nach deutschem Recht bekanntlich Sachen.

Weitere Einzelheiten will die Polizei Krefeld in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Krefeld „aus ermittlungstaktischen Gründen“ zurzeit nicht mitteilen (Link zu RP Online). Voraussichtlich am Donnerstag wollen Staatsanwaltschaft Krefeld und Polizei zu einer Pressekonferenz einladen. (Stattgefunden hat die dann am folgenden Dienstag. Hier der Bericht)

UPDATE: 19.6.: Die Polizei meldet gerade den Fund des Schafskopfes und die Identifizierung eines zweiten Verdächtigen. Dieser habe zum Teil gestanden.
Krefelder Tierquäler: Verdächtiger nach Schaf- und Pony-Enthauptung verhaftet weiterlesen