Schlagwort-Archiv: Jugendburg

Auf Jugendburg Neuerburg darf geklettert werden

Die Jugendburg Neuerburg / Foto: Wikipedia/Josef Thiel
Die Jugendburg Neuerburg / Foto: Wikipedia/Josef Thiel, Lizenz GNU FDL

Laut Hausordnung ist Klettern auf der Eifelburg Neuerburg streng untersagt. Ziemlich schnell könnten sonst Kinder und Jugendliche von den steilen Felsen fallen. Weil das Kraxel-Bedürfnis bei den Besuchern der Jugendburg aber nun mal da ist, sind die Herbergseltern dabei, einen Kletterparcours zu installieren. Elemente wie eine Kletterwand und eine 15 Meter hohe und 30 Meter lange Seilwinde sind bereits fertig. Das meldet der Trierische Volksfreund.

Bestimmte Klettergeräte sollen gezielt den Teamgeist fördern, weil man nur gemeinsam hoch kommt. Auf Gemeinsamkeit und Spiritualität wird auf der Burg viel Wert gelegt. Das sieht man auch bei den Sanierungsarbeiten: Einmal im Jahr bietet die Burgleitung „Ora et Labora“-Tage an. Dabei bessern Freiwillige schadhafte Stellen im Mauerwerk aus, bauen Geländer, etc.
Auf Jugendburg Neuerburg darf geklettert werden weiterlesen

Burg Stahleck: Keimzelle der Kurpfalz


stahleck1
Die wieder aufgebaute Burg Stahleck über Bacharach ist heute Jugendherberge (Foto: Meins)

Eine Burg am Rhein war im Mittelalter eine sichere Einnahmequelle. Die Straßen waren seit dem Ende der Römerzeit miserabel, der Fluss mit seiner angenehm schnellen Strömung hingegen fast durchgängig befahrbar.

Kein Wunder, dass das enge Mittelrheintal nur so mit Zoll-Burgen (z.B. Pfalzgrafenstein) gespickt ist, deren Besatzungen bei den Kaufleuten kräftig abkassierten.  Eine dieser Festungen – Burg Stahleck – sollte sogar zur Keimzelle eines Kurfürstentums werden.
Burg Stahleck: Keimzelle der Kurpfalz weiterlesen

NABU hat die Jugendburg Hessenstein übernommen


Burgtor und Hauptgebäude der Burg Hessenstein / Foto: Wikipedia / Otter / CC-BY.SA 3.0 / Foto oben: Wikipedia / Pimpernella / CC-BY-SA 3.0
Burgtor und Hauptgebäude der Burg Hessenstein / Foto: Wikipedia / Otter / CC-BY.SA 3.0 / Foto oben: Wikipedia / Pimpernella / CC-BY-SA 3.0

Auf der einsam im Wald gelegenen Burg Hessenstein lernten Generationen von Schülern Burgenromantik kennen. Schon 1922 eröffnete hier eine Jugendherberge – es war die erste in Hessen.

Natürlich läuft in solch alten Gemäuern (errichtet 1328 bis 1342 durch Landgraf Heinrich II.) ein erheblicher Sanierungsbedarf auf. Zu viel für das Deutsche Jugendherbergswerk. Es kündigte den Vertrag zum 31. Oktober 2007.
16 Mitarbeiter wurden nicht mehr weiterbeschäftigt.
NABU hat die Jugendburg Hessenstein übernommen weiterlesen