Schlagwort-Archiv: Götz von Berlichingen

Götz von Berlichingen: Drehort Burg Točník


"Götz von Berlichingen"-Filmszene: Die Belagerungsarmee des Bischofs von Bamberg / Bild: Screenshot Youtube
„Götz von Berlichingen“-Filmszene: Die Belagerungsarmee des Bischofs von Bamberg steht vor der Götzenburg / Bild: Screenshot Youtube

Das Ritterhandwerk im 16. Jahrhundert war ein hartes Brot. Überall machten sich Herzogtümer, freie Reichsstädte und reiche Bistümer breit – die schon beim kleinsten Überfall auf ihre Händler ausgesprochen beleidigt reagierten. Schnell hatte man in solche Fällen Horden von übellaunigen Panzerreitern vor dem eigenen Burgtor.

Raubritter Götz von Berlichingen, gespielt von Henning Baum („Der letzte Bulle“), passiert genau das. Der strubbelige Baum-Götz sieht aus wie Robinson Crusoe, nur halt mit Schwert, Rüstung und frecher Schnauze.
Götz von Berlichingen: Drehort Burg Točník weiterlesen

Götzenburg Möckmühl wird „Yoga-Schloss“

Burg Möckmühl bei Heilbronn / Foto: Wikipedia / p.schmelzle / CC-BY-SA 2.5
Burg Möckmühl bei Heilbronn / Foto: Wikipedia / p.schmelzle / CC-BY-SA 2.5

Götz von Berlichingen war ein streitbarer Mann. Seinen berühmten Satz (im Original: „Er kahn mich hinden lekhen!“) soll er vor Burg Möckmühl bei Heilbronn gesprochen haben, als ein vom ihm angeführter Ausfall schief (und er in Gefangenschaft) ging.

Die heutigen Bewohner können mit den Aggressionen des beleidigten Rittersmanns wenig anfangen. Sie suchen eher nach spirituellen Werten als nach Gold und Silber: Seit 2011 wird die Burg zum Ashram, zum Tempel der „Sri Chaitanya Saraswat Math“-Bewegung umgebaut, einem Teil der Hare-Krishna-Bewegung. Heute heißt sie „Saraswata Yoga Schloss“.
Götzenburg Möckmühl wird „Yoga-Schloss“ weiterlesen

Götz von Berlichingens Burg Hornberg wird gesichert


1517 kaufte der damals 37-jährige Götz von Berlichingen seine eigene Burg über dem Neckar: Für 6500 Gulden erwarb er Burg Hornberg mitsamt den Orten Steinbach und Haßmersheim – und zog gleich mit seiner Familie auf dem steilen Bergsporn ein. Er sollte dort 45 Jahre lang wohnen bleiben und durch seine Sprüche eine mystische Gestalt werden.
Foto: oben aus der Wikipedia von AlterVista / Lizenz: CC-BY-SA 2.0

Heute ist von der Berlichingen-Burg nur noch eine Ruine übrig. Und in der bröckelt es ständig. Ganze Mauerabschnitte sind in den vergangenen Jahren eingestürzt. Nun haben Sicherungs- und Rodungsarbeiten begonnen. Davon berichtet die Rhein-Neckar-Zeitung.
Götz von Berlichingens Burg Hornberg wird gesichert weiterlesen