Schlagwort-Archive: Fernsehen

MDR dreht Dunkelgräfin-Drama auf Schloss Molsdorf

Schloss Molsdorf wird zum Drehort des "Dunklegräfin"-Dramas / Foto: Wikipedia / Nikolaus12345 / CC BY-SA 3.0
Schloss Molsdorf wird zum Drehort des „Dunkelgräfin“-Dramas / Foto: Wikipedia / Nikolaus12345 / CC BY-SA 3.0

Das Barockschloss Molsdorf bei Erfurt ist zurzeit Filmkulisse: Der MDR Thüringen dreht hier Szenen aus dem Alltag der „Dunkelgräfin von Hildburghausen“ für ein Mystery-Drama rund um eine umstrittene Graböffnung.

„Mit fünf Darstellern und einem aufwändig gestalteten Set soll das geheimnisvolle Leben von Dunkelgraf und Dunkelgräfin historisch so authentisch wie möglich dargestellt werden“, teilt der Sender mit. Die Hauptrolle spielt übrigens Katrin Heinke vom Theaer Erfurt. Als Dunkelgraf steht ihr Martin Schink zur Seite

Die „Dunkelgräfin“hatte mehr als 30 Jahre lang in Hildburghausen und später auf Schloss Eishausen gelebt. Zu ihrer Identität gibt es heute mehrere Theorien.
MDR dreht Dunkelgräfin-Drama auf Schloss Molsdorf weiterlesen

„Wir sind Kaiser“: Drehort Wiener Hofburg


Ein Bürgerlicher hat die Wiener Hofburg aktuell ganz groß rausgebracht und ihr Traum-Einschaltquoten beschert.

Die Deutschen leben ihre Sehnsucht nach gekrönten Häuptern ja durch Anschmachten der diversen Royals in einer Unzahl an Yellowpress-Organen aus oder hängen an den Lippen vom Adelshochzeitsexperten Rolf Seelmann-Eggebert. Alles nur Ersatzbefriedigung…

Österreicher haben es da einfacher. Der Adel ist zwar (anders als in Deutschland) abgeschafft, die Relikte der Habsburger-Monarchie sind sind aber allerorten präsent.

Was lag da näher, als nochmal einen Kaiser in der Hofburg Hof halten zu lassen?
„Wir sind Kaiser“: Drehort Wiener Hofburg weiterlesen

Ein Habsburger auf Schlösser-Tour: „Wo Grafen schlafen“


"Wo Grafen schlafen": Eduard von Habsburg und Jessica Schwarz besuchen Schlösser und Burgen / Foto; Screenshot Servus TV
„Wo Grafen schlafen“: Eduard von Habsburg und Jessica Schwarz besuchen Schlösser und Burgen / Foto: Screenshot ServusTV / Foto oben: Schloss Langenburg / Wikipedia / Matthias Süßen / CC-BY.SA 3.0

Wie stellt man Burgen und Schlösser vor, wenn man gerade keine trockenen Jahreszahlen und verästelten Stammbäume bis hinunter zu Julius dem 111ten herunterrasseln will?

Das österreichische ServusTV (in Deutschland via Kabel zu empfangen) setzt auf humorigen alten Adel und Schauspielerinnen-Charme. Und auf beeindruckende Kamerafahrten.

Bei „Wo Grafen schlafen“ erkunden Dr. Eduard von Habsburg-Lothringen, erfreulich un-affektierter geborener Erzherzog von Österreich und Nachfahre von Kaiser Franz-Josef und Sissi, nebst Akteuse Jessica Schwarz („Das Parfum“, „Jesus liebt mich“) historische Adelssitze in Österreich und Süddeutschland – und plauschen mit den Bewohnern.
Ein Habsburger auf Schlösser-Tour: „Wo Grafen schlafen“ weiterlesen

Weihnachtsprogramm: SWR auf „Schatzsuche im Schloss“


Schloss Lichtenstein
Der SWR besucht auch Schloss Lichtenstein

SWR-Moderatorin Lena Ganschow und der Experte für Kunstgegenstände Dr. Frithjof Hampel sind in die Untiefen baden-württembergischer und rheinland-pfälzischer Schlösser getaucht. In der neuen Fernsehserie „Schatzsuche im Schloss“ besuchen sie neun Schlösser und die Familien, die dort leben.

Die Geheimnisse, denen sie bei diesen Besuchen auf die Spur kommen, stellen sie den SWR-Zuschauern in drei 45-minütigen Folgen Weihnachtsprogramm 2013 vor (25., 26. und 29. Dezember, je 17.15 Uhr). Ich hoffe mal, dass das auch im Rheinland per Kabel zu empfangen ist…

Lena Ganschow und Kunsthistoriker Hampel suchen unter anderem die Burg Namedy in Andernach auf, das malerisch in der Schwäbischen Alb gelegene Schloss Lichtenstein in der Nähe von Reutlingen und die Burg Eltz nahe der Mosel. Bei ihren Exkursionen gehen die beiden Protagonisten auf die Suche nach großen und kleinen, bekannten und womöglich bisher unbekannten Schätzen.

Weihnachtsprogramm: SWR auf „Schatzsuche im Schloss“ weiterlesen

Verfallendes Schloss Mainberg: Doku im Bayerischen Fernsehen

Schloss Mainberg verfällt / Foto: Wikipedia / antar2 / Public Domain
Schloss Mainberg verfällt / Foto: Wikipedia / antar2 / Public Domain

Unter den bayerischen Schlössern nimmt Mainberg bei Schweinfurt eine herausragende Stellung ein. Die prunkvolle Innenausstattung aus der Zeit des späten Historismus wird im Freistaat nur von den Königsschlössern übertroffen. Was die Villa Hügel für Krupp in Essen, das war Mainberg für die Schweinfurter Industriellenfamilie Sachs.

Der Playboy Gunter Sachs wurde 1932 hier geboren. Die Familie verkaufte das Schloss in den 1950er Jahren. Sachs selbst ließ das Schloss-Thema nicht mehr los: 1990 erwarb er das Schlosshotel Velden in Kärnten, besser bekannt als Drehort und Kulisse der RTL-Serie „Ein Schloss am Wörthersee„.

Es gab auch ein Mainberg vor den Sachs‘: Vor dem Ersten Weltkrieg betrieb der freireligiöse Prediger Dr. Johannes Müller in Mainberg ein Erholungsheim, das später in Schloss Elmau bei Garmisch seine Fortsetzung fand. Im 19. Jahrhundert hatte der Multi-Unternehmer Wilhelm Sattler auf Mainberg eine legendäre Kunstsammlung zusammengetragen.
Verfallendes Schloss Mainberg: Doku im Bayerischen Fernsehen weiterlesen