Schlagwort-Archiv: Felssturz Hochosterwitz

Burg Veldenstein in Franken: Gefahr weiterer Felsstürze

Ort des Felsabgangs: Burg Veldenstein in Neuhaus an der Pegnitz / Foto: Wikipedia/Xocolatl
Ort des Felsabgangs: Burg Veldenstein in Neuhaus an der Pegnitz / Foto: Wikipedia/Xocolatl

Nach dem Absturz von 300 Tonnen Felsgestein und Teilen der Mauer von Burg Veldenstein (Neuhaus an der Pegnitz/Franken) drohen weitere Felsstürze. 17 evakuierte Anwohner dürfen noch nicht in ihre Häuser zurück. Ein 20 Tonnen schwerer Brocken ist locker und droht den Hang herunterzustürzen. Er soll nun mit einem Spezialkran entfernt werden. Häuser wurden bereits mit einer Sandsackbarrikade geschützt.

Dass sich der Stein bewegt, kommte das Technische Hilfswerk mit Hilde eines Lasermessgeräts feststellen, das auf kleinste Verschiebungen im Hang reagiert. So sollen die Anwohner rechtzeitig vor weiteren Gerölllawinen gewarnt werden.

Burg Veldenstein in Franken: Gefahr weiterer Felsstürze weiterlesen

Burg Hochosterwitz soll nach Felssturz wieder öffnen


Burg Hochosterwitz (Kärnten) Foto: Wikipedia/Johann Jaritz
Burg Hochosterwitz (Kärnten) Foto: Wikipedia/Johann Jaritz/CC BY-SA 3.0 AT

Burg Hochosterwitz, eines der Wahrzeichen von Kärnten, zeichnet sich durch eine spektakuläre Lage aus: Sie liegt auf einem 150 Meter hoher Kalksteinfelsen, umgeben von den Villacher Alpen.

Die alpine Lage ist auch das Problem der Burg in St. Georgen am Längsee: Am 21. Juli 2012 lösten sich zwischen dem dritten und vierten Tor Felsbrocken und fielen auf Besucher. Ein Jugendlicher wurde  schwer verletzt. Die Anlage, eines der wichtigsten Kärntner Touristenziele, musste daraufhin aus Sicherheitsgründen  für die Öffentlichkeit schließen.
Burg Hochosterwitz soll nach Felssturz wieder öffnen weiterlesen