Schlagwort-Archiv: Burgen Schwäbische Alb

Die schönsten Burgen und Schlösser in Baden-Württemberg


Schloss Lichtenstein sollte einen Besuch wert sein "Neuschwansteins little brother"
Schloss Lichtenstein sollte einen Besuch wert sein als „Neuschwansteins little brother“ / Bild oben: Schloss Sigmaringen

Das burgenreiche Baden-Württemberg (BW) ist ein „künstliches“ Bundesland: Zusammengesetzt aus den einst eigenständigen Ländern Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern.

Eine Region voller kleiner Herrschaftssitze, Grenzbefestigungen und Zollburgen mit der Schwäbischen Alb und dem Unteren Donautal als spektakulären Blickfängen, im Süden auch angrenzend an den Bodensee. Das Interesse an der Vrgangenheit ist groß: „Burgen Baden Württemberg“ ist ein häufig genutztes Suchwort bei Google.

Schlösser wie Lichtenstein gehören (auch wenn es ein Fantasiebau aus dem 19. Jahrhundert ist), zum schönsten, was der Südwesten in Sachen Schlösser und Burgen zu bieten hat.

Und dann haben ja auch noch die Hohenzollern hier auf der Suche nach ihren eigenen Wurzeln gebaut und die nach ihnen benannte Neuzeit-Burg bei Hechingen weithin sichtbar in die Landschaft gesetzt…

Hintergrund: Die nicht nach Brandenburg ausgewanderten Hohenzollern waren als Linien Hohenzollern-Hechingen und Hohenzollern-Sigmaringen im Ländle geblieben.
Die schönsten Burgen und Schlösser in Baden-Württemberg weiterlesen

Uriah Heep auf Schloss Kapfenburg

Schloss Kapfenburg, von Süden gesehen / Foto: Wikipedia/Kreuzschnabel/
Schloss Kapfenburg mit viel Himmel, von Süden gesehen / Foto: Wikipedia/Kreuzschnabel/CC BY-SA 3.0

Es kommt selten vor, dass die Hauptband eines Burgkonzerts älter ist als die Burg selbst. Doch Uriah Heep schafft das (also gefühlt). Uriah Heep? Im Jahr der Mondlandung stiegen die britischen Musiker ins gemeinsame Hardrock-Geschäft ein (die Astronauten ließ das kalt).

Ihr erstes gemeinsames Album erschien 1970. Den Bandnamen liehen sie sich beim Erzschurken aus „David Copperfield“ (ich wusste das nicht, hab’s nachgeschlagen).

Uriah Heep auf Schloss Kapfenburg weiterlesen

Herbstleuchten in der Schwäbischen Alb: Burgentour an der Oberen Donau


Schloss Werenwag hoch über der Donau
Schloss Werenwag hoch über der Donau

Die Schwäbische Alb kann man eigentlich immer besuchen (zumindest mit guten Winterreifen und viel Geduld). Aber jetzt, in einem ungewöhnlich mild-sonnigen Herbst, ist es eigentlich am schönsten. Die Bäume an der Abbruchkante zur Donau hinunter leuchten in allen gelb-braun-Schattierungen, die das Chlorophyll hergibt. Indian Summer auf Schwäbisch. Was für eine wundervolle Gegend!
Herbstleuchten in der Schwäbischen Alb: Burgentour an der Oberen Donau weiterlesen

Jugendherberge Burg Wildenstein: Nie mehr abtrocknen

Bug Wildenstein: Blick von der Hauptbastion auf Brücke und Vorburg / Foto: Andreas Praefcke/Wikipedia
Burg Wildenstein: Blick von der Hauptbastion auf Brücke und die Vorburg / Foto: Andreas Praefcke / aus Wikipedia / Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE

Der Südkurier veröffentlicht gerade eine Serie über Wandern in der Region – womit die Schwäbische Alb gemeint ist. In Folge 6 wird die Jugendherberge auf Burg Wildenstein „im wildromantischen Donautal“ vorgestellt.

Die Herbergseltern Thomas Heinrich und Beatrice Lier, er Gartenarchitekt, sie Erziehungswissenschaftlerin, haben sich hier einen Lebenstraum erfüllt.

25.000 Gäste zählt die spektakultär auf einem Felsen über dem Donaudurchbruch gelegene Burgherberge mit ihren 160 Betten pro Jahr: davon sind die Hälfte Schüler.
Jugendherberge Burg Wildenstein: Nie mehr abtrocknen weiterlesen