Schlagwort-Archiv: Burgen Ruhrgebiet

Die schönsten Burgen und Schlösser im Ruhrgebiet

Die Gebäude stehen auf Eichenholzpfählen / Foto: Wikipedia / Tbachner / CC-BY-SA 3.0
Schloss Bedelschwingh / Foto: Wikipedia / Tbachner / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Schloss Borbeck

Schlösser und Burgen im Ruhrgebiet…? Gibt’s da nicht nur stillgelegte Zechen und eingestaubte Industriemuseen? Doch, Schlösser und Burgen sind im Revier durchaus reichlich zu finden. Und man kann den Besuch natürlich auch mit einem Trip zu einem der vielen Industriedenkmäler verbinden.

Das Ruhrgebiet als Einheit („Metropole Ruhr“, wie Marketing-Fuzzis es heute gern nennen) hat es nie gegeben.

Im Mittelalter lag hier ein Flickenteppich aus Grafschaften, Herzogtümern und Städten, die besonders von der Ost-West-Handelsstraße Hellweg profitierten. Die freie Reichsstadt Dortmund verlor erst 1803 ihre Unabhängigkeit. Und jeder Herrscher wollte natürlich auch einen repräsentativen Sitz haben.
Die schönsten Burgen und Schlösser im Ruhrgebiet weiterlesen

Die wiederentdeckten Mini-Aborte von Schloss Strünkede


Wasserschloss Strünkede: Toilettennischen wieder sichtbar. Foto: Wikipedia/Sir Gawain
Wasserschloss Strünkede: Toilettennischen wieder sichtbar. Foto: Wikipedia/Sir Gawain/CC BY 3.0 DE

Welche Entdeckung auf einer deutschen Burg könnte man wohl mit Fug und Recht als archäologische Sensation bezeichnen? Nunja, es muss ja nicht gleich das Tagebuch von Kaiser Barbarossa sein, aber ein Schatzfund, wie auf Burg Dollnstein, das Auffinden eingemauerter Asservate mittelalterlicher Gerichtsprozesse oder die Entdeckung bislang nicht kartierter Burgen am Rhein würde diese Bezeichnung schon verdienen.
Die wiederentdeckten Mini-Aborte von Schloss Strünkede weiterlesen