Schlagwort-Archiv: Burgen in Franken

Burg Veldenstein soll Jugendherberge werden

Burg Veldenstein / Foto: Wikipedia / Mikmaq / CC-BY-SA 3.0
Burg Veldenstein / Foto: Wikipedia / Mikmaq / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Foto: Wikipedia / Xocolatl / CC-BY-SA 3.0

Der Freistaat Bayern will die fränkische Burg Veldenstein für 5,1 Millionen Euro sanieren und anschließend im Herrenhaus eine Jugendherberge mit etwa 70 Betten einrichten. Das teilte Bayerns „Heimatminister“ Markus Söder (CSU) jetzt auf der Burg mit.

Im verregneten Mai 2013 hatten sich rund 300 Tonnen Felsgestein vom Veldensteiner Burgberg gelöst.

Auch Teile der Burgmauer rutschten ab. Die Gerölllawine beschädigte ein Wohnhaus im Ort Neuhaus/Pegnitz leicht.
Burg Veldenstein soll Jugendherberge werden weiterlesen

Burg Hohenstein: Restaurierung abgeschlossen


Abends wird Burg Hohenstein angestrahlt /  Foto: Wikipedia / Klaus M. (Mikmaq) / CC-BY-SA 3.0
Abends wird Burg Hohenstein angestrahlt / Foto: Wikipedia / Klaus M. (Mikmaq) / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Burg Hohenstein in Kirchensittenbach © Roland Rossner/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Mit insgesamt 180.000 Euro hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die Sanierung von Burg Hohenstein in Kirchensittenbach (Nürnberger Land) unterstützt.

Die Mittel flossen in Restaurierungsarbeiten an Palas, Kapellenbau und am Langen Haus.

Zur Erinnerung an die gelungene Restaurierung trägt die Burg nun eine Bronzetafel mit dem Hinweis auf die Förderung. Das meldet die Denkmalstiftung in einer Pressemitteilung.
Burg Hohenstein: Restaurierung abgeschlossen weiterlesen

50.000 Euro für die Festung Wülzburg


Das Prunktor zur Festung Wülzburg / Foto: Wikipedia / Dark Avenger  / CC-BY-SA 3.0  / Foto oben: Luftbild der Wülzburg / Luftbild der Wülzburg / Foto: Wikipedia / Myratz / CC-BY-SA 3.0
Das Prunktor zur Festung Wülzburg / Foto: Wikipedia / Dark Avenger / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: Luftbild der Wülzburg / Luftbild der Wülzburg / Foto: Wikipedia / Myratz / CC-BY-SA 3.0

Gute Nachrichten für die Festung Wülzburg im Altmühltal: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) beteiligt sich erneut an der Instandsetzung der Hohenzollern-Veste.

Die Stiftung stellt für die Teilinstandsetzung der Bastionen Krebs, Kaltes Eck und Jungfrau 50.000 Euro zur Verfügung. Das meldet die DSD per Pressemitteilung.
50.000 Euro für die Festung Wülzburg weiterlesen

Festung Rosenberg: Bollwerk der Bamberger Bischöfe


Tor zur Festung Rosenberg / Fotos: Burgerbe.de
Tor zur Festung Rosenberg / Fotos: Burgerbe.de

Auf ihre Festung Rosenberg konnten sich die Fürstbischöfe von Bamberg verlassen. Gut 600 Jahre lang, von etwa 1200 bis zur Annektion durch Bayern 1802 hielt die Befestigung über Kronach dem Ansturm aller feindlichen Heere stand (nur im Bauernkrieg 1525 hatten kurzzeitig Aufständische hier das Sagen).

„Eine der schönsten und größten Festungsanlagen Deutschlands“, so heißt es auf Kronach.de.

Dank ihrer langen Existenz durchlief die Anlage die unterschiedlichen Baustile, die gerade en vogue waren: von der trutzig-zugigen mittelalterlichen Burg über das elegante Renaissanceschloss bis zur „modernen“, fünfzackigen Barock-Festung.
Festung Rosenberg: Bollwerk der Bamberger Bischöfe weiterlesen

Burg Lisberg in Franken: Wer setzt Hans Fischers Lebenswerk fort?


Burg Lisberg im Steigerwald / Foto: gemeinfrei
Burg Lisberg im Steigerwald / Foto: gemeinfrei

„Wie ein Blitz hat’s mich getroffen, so schön war die Burg“, erzählt Hans Fischer von seinem ersten Besuch auf Burg Lisberg.

1968 zahlten der Grafiker aus Hessen (damals 40) 40.000 D-Mark an den Fürsten zu Castell und wurde so stolzer Burgbesitzer der reichlich heruntergekommenen Veste mit dem mächtig-runden romanischen Bergfried – einer der ältesten Burgen Frankens, zwölf Kilometer westlich vom schönen Bamberg.

Unten im Dorf schauten die Einheimischen misstrauisch, was der Zugereiste da vorhatte, merkten aber bald: „Der tut ja was!“.

Jahrzehntelang renovierten Fischer und seine Frau Eveline und putzten die Burg heraus. Aus dem Rittersaal (unter dem Vorbesitzer ein Getreidespeicher) wurde wieder ein repräsentativer Saal, der heute vom Ort Lisberg als Trauzimmer genutzt wird.
Burg Lisberg in Franken: Wer setzt Hans Fischers Lebenswerk fort? weiterlesen