Schlagwort-Archiv: Burg Rosslau

„Mitmachen statt Meckern“: Renovieren auf Burg Roßlau

Burg Roßlau / Foto: Burgerbe
Burg Roßlau (Foto von 2007, inzwischen ist die Fassade teilweise saniert) / Foto: Burgerbe
Der MDR filmte die Helfer vom Förderverein bei der Renovierung / Bild: Screenshot
Der MDR filmte die Helfer vom Förderverein bei der Renovierung / Bild: Screenshot

Der MDR filmte die Helfer vom Förderverein bei der Renovierung / Bild: Screenshot

Fortschritte auf der rungen Burg Roßlau an der Elbe: Der Förderverein bekommt in diesen Tage eine Küche. Damit kann die alte Hofstube im Erdgeschoss wieder zum Speiseraum – und für Veranstaltungen vermietet werden. Bis Ostern soll alles fertig sein.
„Mitmachen statt Meckern“: Renovieren auf Burg Roßlau weiterlesen

Ska und Rock auf Schlössern und Burgen

Tanzendes Volk beim "This is Ska-Festival" vor Burg Rosslau / Bild; Screenshot Youtube
Tanzendes Volk beim „This is Ska-Festival“ vor Burg Rosslau / Bild; Screenshot Youtube

Auftritte von Bands der Metal-, Mittelalter- oder Schwarzen Szene in historischer Kulisse sind immer ein besonderes Ereignis und eine Erwähnung bei Burgerbe wert (dazu z.B. auch: VNV Nation auf der Festung Königstein)

Doch auch Anhänger der 50ies wie der vielschichtigen Rock’n’Roll-Szene schätzen das besondere Ambiente. So finden in diesem Sommer gleich mehrere Events der Szene auf Burgen oder Schlössern statt.

Ska und Rock auf Schlössern und Burgen weiterlesen

Runde Sache: Burg Roßlau

ross1.jpg
Die runde Burg Rosslau
Burg Rosslau in Dessau-Rosslau
Burg Rosslau in Dessau-Rosslau

Zwischen Wittenberg nach Magdeburg liegt sie am Weg: Burg Roßlau an der Elbe. Eine vermutlich aus dem 13. Jahrhundert stammende Wasserburg, die auf einem slawischen Vorgängerbau steht (erste Erwähnung: 1358).

Die Burg war Sitz des Ministerialen-Geschlechts der Schlichtings. Sie wurde als Niederungsburg mit drei Wassergräben angelegt. Ein Graben ist heute noch erhalten.

Bis ins 16. Jahrhundert wurde die Anlage immer wieder aus- und umgebaut. Die Roßlauer mochten es bequem: Eines der Häuser verfügte sogar über eine mittelalterliche Steinkammer-Warmluftheizung.

Mitte des 17. Jahrhunderts verlegten die Burgherren, die Fürsten von Anhalt, ihre Residenz nach Zerbst. Mitte des 18. Jahrhunderts bevorzugte die Ortsverwaltung dann das neue Rathaus als Amtssitz, und der Zerfall der Burg begann. Die Rundburg ist über eine Brücke mit einem Jagdschloss von 1740 verbunden.
Runde Sache: Burg Roßlau weiterlesen