Schlagwort-Archive: Burg kaufen

Informationen zu Burgen und Schlössern, die aktuell in Deutschland und europaweit zum Kauf angeboten werden.

Burg Marquartstein: Konrad O. Bernheimer will verkaufen

Schlag für den Chiemgau: Konrad O. Bernheimer, einer der bedeutendsten Kunsthändler Europas, möchte seine Burg Marquartstein verkaufen und im November 2015 einen Teil der dortigen Familiensammlung versteigern lassen. Seine vier Töchter wollten die Burg nicht übernehmen, begründete der 64-Jährige die Entscheidung. Das meldet OVB-Online.
Burg Marquartstein: Konrad O. Bernheimer will verkaufen weiterlesen

Burg Schwalenberg ist schwer verkäuflich


Burg Schwalenberg in NRW steht seit Jahren zum Verkauf / Foto; gemeinfrei
Burg Schwalenberg in NRW steht seit Jahren zum Verkauf / Foto; gemeinfrei

José Manuel Rico Aguirre ist Spanier, Geschäftsmann – und Burgbesitzer. 2007 hat er Burg Schwalenberg im NRW-Kreis Lippe gekauft.

Doch seine Pläne, dort Restaurant und Hotel wiederzueröffnen, zerschlugen sich nach kurzer Zeit – unter anderem wegen der Bauvorschriften. Seit Jahren versucht er nun schon, Burg Schwalenberg wieder loszuwerden.

Dabei ging er mit der für die Denkmalimmobilie verlangten Summe immer weiter herunter: Von zunächst vier Millionen Euro auf 1,2 Millionen und aktuell auf 950.000 Euro. Das meldet die Lippische Landeszeitung.

Mit dem Verkauf betraut ist die „Vermittlung historischer Immobilien OHG“ bei Rosenheim (Link zum Angebot).
Burg Schwalenberg ist schwer verkäuflich weiterlesen

Schlossherr für Burg Klevenow gesucht (und gefunden)


Burg Klevenow Foto: Wikipedia / Steffenknoop / CC BY 3.0 DE
Schloss/Burg Klevenow in Vorpommern / Foto: Wikipedia / Steffenknoop / CC BY 3.0 DE

Südseite von Schloss Klevenow
Südseite von Schloss Klevenow / Foto: Wikipedia / Steffenknoop / CC BY 3.0 DE

Ein Burgschloss nahe der Ostsee als schicken Zweitwohnsitz? Das wäre doch was. Inklusive 30 Zimmer (1000 Quadratmeter Wohnfläche), großem Park und reichlich Historie. Das kann haben, wer bereit ist 910.000 Euro plus Maklergebühr auf den Tisch zu legen: Burg/Schloss Klevenow westlich von Greifswald steht zum Verkauf (Update September 2019: Der Verkauf ist per Versteigerung erfolgt – Link zum Burgerbe-Artikel).

Architektonisch ist der Komplex eine Mischung aus den Resten einer mittelalterlichen Wasserburg und neugotischen Neubauten aus den 1848er Jahren.

Eine „Burg Clevenow“ wurden erstmals 1387 erwähnt: Als pommersche Grenzburg zur Sicherung gegen das Herzogtum Mecklenburg. Eine der ersten Steinburgen in Norddeutschland. Jahrhundertelang war die Burg im Besitz der Familie von Wakenitz.

Schlossherr für Burg Klevenow gesucht (und gefunden) weiterlesen

Burg Zievel zu verkaufen: Wer bietet 2,1 Millionen?

Burg Zievel: Neubau von 1663 (links), barocker Bergfried und das Herrenhaus von 1828.
Burg Zievel: Neubau von 1663 (links), barocker Bergfried und Herrenhaus von 1828 / Fotos: Burgerbe
Blick vom Golfplatz auf Burg Zievel
Blick vom Golfplatz auf Burg Zievel

Eine wunderschön gelegene Burg am Rand der Eifel steht zum Verkauf: Burg Zievel taucht als Angebot im Portal Immobilienscout auf. Die Burg bei Mechernich ist speziell wegen des benachbarten 18-Loch-Golfplatzes bekannt.

Den Käufer erwartet ein 19.000 Quadratmeter großes Grundstück mit englischem Landschaftspark sowie Burg und Rotes Herrenhaus mit 40 Zimmern und ca. 1800 Quadratmeter Wohnfläche.

Die Kölnische Rundschau schreibt, Eigentümer Karl Krewel habe sich zum Verkauf entschieden, weil „offenbar keiner aus der jüngeren Generation der Unternehmerfamilie bereit ist, die Burg zu übernehmen“.
Burg Zievel zu verkaufen: Wer bietet 2,1 Millionen? weiterlesen

Dracula-Schloss Bran steht angeblich zum Verkauf

Schloss Bran in den Südkarpaten soll angeblich 98 Millionen Euro kosten / Foto: Wikipedia / Huffer
Schloss Bran in Siebenbürgen soll angeblich 98 Millionen Euro kosten / Foto: Wikipedia / Huffer / CC BY 3.0 DE

[Update Mai 2014: Die Geschichte vom geplanten Verkauf von „Dracula-Schloss“ Bran hat sich als Falsch- meldung entpuppt. Sie ist aber trotzdem ziemlich gut]

Vampir-Hype hin oder her: Europas „Dracula-Schlösser“ stehen im Moment unter keinem guten Stern. Erst brennt es im „Dracula-Schloss“ Schenkendorff bei Berlin.

Und jetzt sollen auch noch die Besitzer des legendären Schloss Bran in Transsilvanien (heute Rumänien), Kasse machen wollen. Die Mutter aller Vampirburgen soll verkauft werden, melden diverse Medien.

Wer die angebliche Wirkungsstätte des angeblichen Blutsaugers in Siebenbürgen erwerben will, muss allerdings reichlich Geld auf den Tisch legen: Rund 98 Millionen Euro (135 Millionen Dollar) soll das 57-Zimmer-Anwesen kosten. Die noble New Yorker Anwaltskanzlei Herzfeld & Rubin offeriert das Schloss gutbetuchten Interessenten mit Vampir-Spleen.

Dracula-Schloss Bran steht angeblich zum Verkauf weiterlesen