Schlagwort-Archiv: Burg Falkenstein

Prinz Himmelblau und Fee Lupine: Drehort Burg Falkenstein

Friederike Kempter spielt die auf Burg Falkenstein eingekerkerte Hexe Confidante / Bild Screenshot Youtube-Beitrag RBB
Friederike Kempter spielt die auf Burg Falkenstein eingekerkerte Hexe Confidante / Bild Screenshot Youtube-Beitrag RBB

Das große ARD-Weihnachtsmärchen 2016 „Prinz Himmelblau und Fee Lupine“ basiert mal nicht einer Geschichte der Gebrüder Grimm, sondern ist inspiriert von einem Feenmärchen aus der Feder von Christoph Martin Wieland (1733-1813), fürs Fernsehen bearbeitet von Anette Schönberger.

Unter den Drehorten war auch einer mit Historie: Die Burg Falkenstein im Harz.

Fünf Tage lang wurde auf der mittelalterlichen Burg gedreht, außerdem in Bremen-Verden und dem niedersächsischen Schwanewede.

Wie sich das gehört, ist es eine Liebesgeschichte mit Prinz, böser Hexe, viel Magie und Happy End.
Prinz Himmelblau und Fee Lupine: Drehort Burg Falkenstein weiterlesen

Burg Falkenstein: Ausstellung zu Spuk unterm Riesenrad

Burg Falkenstein im Harz / Foto: Burgerbe.de
Burg Falkenstein im Harz / Foto: Burgerbe.de

Die DDR-Kultserie „Spuk unterm Riesenrad“ hat Burg Falkenstein im Harz in der damaligen „Ostzone“ populär gemacht. Und nun wird dem Straßenfeger der Ära 1979/80 eine Multimedia-Ausstellung auf der Burg gewidmet.

Sie soll am 1. Juli 2015 eröffnet werden. Bei der Ausstellung sollen die Charaktere der Serie durch Licht- und Toneffekte wieder zum Leben erwachen und erlebbar werden. Das meldet die Mitteldeutsche Zeitung.
Burg Falkenstein: Ausstellung zu Spuk unterm Riesenrad weiterlesen

Der Schatz von Burg Falkenstein

Burg Falkenstein im Harz / Foto: Burgerbe.de
Der Schatz von Burg Falkenstein im Harz wurde nach der Wende gehoben / Foto: Burgerbe.de

Frühjahr 1945: Als Russen und Westalliierte sich den Weg ins Herz Deutschlands freischossen, herrschte auf einigen Burgen hektisches Treiben.

Kunstschätze, Gold, Juwelen und Edelsteine wurden im Schutz der Dunkelheit in Gärten vergraben (Schloss Moritzburg) oder eingemauert (Burg Kriebstein), um den Besatzern nicht in die Hände zu fallen. Oft blieben die Schätze jahrzehntelang unentdeckt…

Eine dieser Episoden spielt auf Burg Falkenstein im Harz – und Antje Schneider hat sie für den MDR filmisch dokumentiert.
Der Schatz von Burg Falkenstein weiterlesen

Burg Falkenstein: „Spuk unterm Riesenrad“ als Blu-ray

Spuk unterm Riesenrad
Szenenbilder aus Spuk unterm Riesenrad / Fotos: Icestorm

Die DDR-Kultserie „Spuk unterm Riesenrad“ hat Burg Falkenstein im Harz in der damaligen „Ostzone“ populär gemacht.

Jetzt kommt die Serie als Blu-ray heraus (Link zu Amazon, 14,87 Euro). Es ist die erste Blu-ray-Veröffentlichung aus dem Programmvermögen des DDR-TV-Archivs. Dafür wurde das originale 35 Millimeter-Negativ abgetastet und aufwendig in HD bearbeitet.

Das Bonusmaterial enthält zwei Dokus u.a. mit den Filmschaffenden, eine Fotoshow zum Drehort Plänterwald und ein 12-seitiges Booklet mit Hintergrundinfos. Als DVD war „Spuk unterm Riesenrad“ schon länger erhältlich.

Paryla als Hexe
Katja Paryla als Hexe

Spuk unterm Riesenrad ist die erste Spuk-Serie von Günter Meyer. Mit dabei waren die im August 2013 verstorbene Katja Paryla als Hexe, Stefan Lisewski (*1933) als Riese und Siegfried Seibt (1920-1982) als Rumpelstilzchen. Erstmals ausgestrahlt am 1. Januar 1979, feierte die Serie einen so riesigen Erfolg mit hohen Einschaltquoten im ansonsten dröge-lahmen DDR-TV, dass der Regisseur daraus auch eine zweiteilige Kinofassung machte (Start: 4. April 1980).
Burg Falkenstein: „Spuk unterm Riesenrad“ als Blu-ray weiterlesen

Löwenzahn erklärt Ritter & Burgen und jagt das Greifenklau-Gespenst


Löwenzahn: Turnier vor Burg Falkenstein, äh, Greifenklau... / Screenshot Youtube
Löwenzahn: Turnier vor Burg Falkenstein, äh, Greifenklau… Screenshot Youtube

Peter Lustig hat in „Löwenzahn“ schon in den 80er Jahren die Welt erklärt. Seit 2006 hat Guido Hammesfahr als Fritz Fuchs die Rolle des sympatischen Bauwagenbewohners übernommen, unterstützt von Berner Sennenhund Keks.

Zu seiner 97. Sendung hat sich ZDF-Tivi Löwenzahn-Team freundlicherweise das Thema Burgen vorgenommen. Natürlich wieder mit allerlei Trickfilmen und einer kindgerecht-spannenden Rahmenhandlung.

Dabei ist Fritz Fuchs‘ detektivischer Spürsinn gefragt, denn auf der Bärstädter Burg Greifenklau spukt es. Keiner der Burgführer hält es dort mehr länger aus – und das ausgerechnet vor der Eröffnung der großen Ritterausstellung.
Löwenzahn erklärt Ritter & Burgen und jagt das Greifenklau-Gespenst weiterlesen