Schlagwort-Archiv: 2013

Rubinrot und Spahirblau: Die Ferres dreht auf Schloss Ketschendorf


Schloss Ketschendorf in Coburg ist wieder Drehort / Foto: Wikipedia/Störfix/C-BY-SA-3.0-migrated
Schloss Ketschendorf in Coburg ist wieder Drehort für die Edelstein-Trilogie / Foto: Wikipedia/Störfix/C-BY-SA-3.0-migrated

Veronica Ferres dreht wieder auf einem Coburger Schloss. Für „Saphirblau“, die Fortsetzung des Zeitreise-Kino-Liebesdramas „Rubinrot“, bringen die Ferres und das Filmteam erneut Leben ins leer stehende Schloss Ketschendorf.

Das britisch wirkende Neogotik-Schloss wird dann wieder zur Filmkulisse für Haus Montrose, Wohnsitz der Londoner Aristokraten-Familie Shepard, aus der die 16-jährige Hauptfigur stammt.

Diese Gwendolyn, die leider nichts mit dem Song der Ärzte zu tun hat (wie im ersten Teil gespielt von Maria Ehrich), ist mit einem romantauglichen Gendefekt ausgestattet, der ihr ab dem 16. Geburtstag Zeitreisen ermöglicht.

Nun startet eine turbulente Reise quer durch Zeiten und Generationen, die bald zur Verfolgungsjagd nach dem Blut der Gendefektträger und einem geheimnisvollen Chronographen wird… Das meldet Merkur-Online.
Rubinrot und Spahirblau: Die Ferres dreht auf Schloss Ketschendorf weiterlesen

Festwoche zur Wiedereröffnung von Schloss Moers

Das Moerser Schloss. Davor eine Statue der Kurfürstin Luise Henriette von Brandenburg / Foto: Wikipedia/Raimond Spekking
Das Moerser Schloss. Davor eine Statue der Kurfürstin Luise Henriette von Brandenburg   Foto: © Raimond Spekking / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)

Eine Woche lang, vom 8. bis 15. September 2013 soll die Wiedereröffnung von Schloss Moers Schlosses und des darin untergebrachten Grafschafter Museums groß gefeiert werden. Vier Jahre lang war das niederrheinische Schloss, eine ehemalige Wasserburg der Grafen von Moers, wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

Die einzelnen Tage der Festwoche sollen jeweils unter ein individuelles Motto gestellt werden: Es gibt einen Römertag, einen Moers-im-Mittelalter-Tag, es geht um Oranier, Preußen und Franzosen.  Der Niederrhein war schließlich immer Durchzugsgebiet fremder Heere und auch Schmelztiegel.

Noch unsicher ist, was mit dem denkmalgeschützten, biedermeierlichen Terheydenhaus passiert. Das steht nämlich einer geplanten Neugestaltung des Schlossplatzes im Weg und könnte abgerissen werden. Die Verwaltung soll im Auftrag der Politik schon mal ohne das Gebäude planen.

Archäologische Grabungen haben gezeigt, dass das Moerser Schloss eine der ältesten im Rheinland erhaltenen hochmittelalterlichen Ringburganlagen (und damit ein Baudenkmal von überregionaler Bedeutung) ist. Seit 1908 beherbergt es das Grafschafter Museum. Dieses konzentriert sich auf die Geschichte der Grafschaft, des Schlosses und seiner Bewohner und die Kulturgeschichte des Niederrheins. Es gibt wechselnde Sonderausstellungen mit museumspädagogischen Angeboten.

Lage: Schloss Moers
Kastell 9
47441 Moers



Schlossstadt Tangermünde kämpfte gegen das Hochwasser


Tangermünde bei "normalem" Pegelstand: Burg und Altstadt grenzen an die Elbe. Foto: Burgerbe.de
Tangermünde bei „normalem“ Pegelstand: Burg und Altstadt grenzen an die Elbe. Foto: Burgerbe.de

Der Scheitel des Elbe-Hochwassers hat die historische Altstadt von Tangermünde in Sachsen-Anhalt passiert. Die Stadt in der Altmark, bekannt durch ihre große Burg/Schloss-Anlage, rief Freiwillige zum Füllen von Sandsäcken auf (inzwischen hat sich das erledigt, die Stadt dankt den Helfern).

Nach einem Deichbruch nördlich von Tangermünde sinkt das Wasser der Elbe (und auch des Tangers), die Elbe flutet jedoch gerade unkontrolliert Richtung Havelland.

Schlossstadt Tangermünde kämpfte gegen das Hochwasser weiterlesen

Janosch-Ausstellung auf Burg Hengebach 2013

Janosch stellt auf Burg Hengebach in der Eifel aus. Foto: Wikipedia/Kateer
Janosch stellt auf Burg Hengebach in der Eifel aus. Foto: Wikipedia/Kateer/CC BY-SA 3.0

Burg Hengebach in der Eifel hat einen Namen in der Kunstszene als Sitz der 2009 gegründeten Internationalen Kunstakademie Heimbach. 2012 löste eine Schau mit Werken des Pop-Art Künstler James Rizzi einen wahren Run auf die Burg aus. 15.000 Besucher wollten die Ausstellung sehen.

Es war die erste Schau zur Erinnerung an den verstorbenen Künstler, die in der Eifel ein wahres Rizzi-Fieber auslöste.
Janosch-Ausstellung auf Burg Hengebach 2013 weiterlesen