Kategorie-Archiv: Italien

Burgen und Schlösser in Italien

Kino: Burg Taufers wird „Burg Schreckenstein“

Die Schreckenstein-Bücher begeisterten die Generation Golf / Foto: Amazon / Foto oben: Aconcagua / CC-BY-SA 3.0
Die Schreckenstein-Bücher begeisterten die Generation Golf / Foto: Amazon / Foto oben:  Wikipedia / KlausFoehl / CC-BY-SA 3.0

„Die Ritter von Burg Schreckenstein“ von Oliver Hassencamp feierten ihren Kinostart: Drehort für das Jungeninternat Burg Schreckenstein wird die mächtige Burg Taufers in Südtirol. Als Schlossbesitzer Graf Schreckenstein – von den Schülern wegen des ausgeprägten Riechkolbens nur „Mauersäge“ genannt – ist Harald Schmidt mit dabei.

Das Mädcheninternat Schloss Rosenfels, das in den Jugendbüchern ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, wird im Film vom bayerischen Renaissanceschloss Tüßling gedoubelt.
Kino: Burg Taufers wird „Burg Schreckenstein“ weiterlesen

Drehort für „Avengers Age of Ultron“: Forte di Bard im Aostatal

Das Fort di Bard im Aostatal: Drehort für die Avengers / Foto: Wikipedia / Luigi Ippolito / CC-BY-SA 3.0
Das Fort di Bard im Aostatal: Drehort für die Avengers / Foto: Wikipedia / Luigi Ippolito / CC-BY-SA 3.0

Wie es sich für einen Erzschurken-Superhelden gehört, hat Baron Wolfgang von Strucker – der Lieblingsfeind der Avengers – sein Hauptquartier auf einer riesigen, ordentlich finsteren Burg im Lande Sokovia.

Da treibt der einstige Nazi-Offizier (dargestellt von Thomas Kretschmann) üble Experimente mit dem Zepter des altgermanischen Gottes Loki. Und die von künstlicher Intelligenz getriebene Figur Ultron (James Spader) will von hier aus die Vernichtung der Menschheit starten, um so endlich den Weltfrieden zu sichern…

Diese Burg, in der im neuen Marvel-Abenteuer „Avengers: Age of Ultron“ Schlüsselszenen spielen, gibt es wirklich. In der Realität heißt die Filmkulisse Forte di Bard und liegt im norditalienischen Aostatal.
Drehort für „Avengers Age of Ultron“: Forte di Bard im Aostatal weiterlesen

Mauer von Schloss Reinegg eingestürzt


Schloss Reinegg in Südtirol / Foto: Wikipedia / Bbb / CC-BY-SA 1.0
Schloss Reinegg in Südtirol / Foto: Wikipedia / Bbb / CC-BY-SA 1.0

Am Samstag Nachmittag (11. April) ist völlig überraschend der nordöstliche Teil der Ringmauer von Schloss Reinegg im Südtiroler Sarntal eingestürzt. Die mit Zinnen bewehrte Mauer war an der Stelle etwa 15 Meter hoch, ein gut 20 Meter langer Abschnitt stürzte in sich zusammen.
Mauer von Schloss Reinegg eingestürzt weiterlesen

Schlösser kaufen in Italien: Trend bei Millionären


Foto: Wikipedia / Alessandro Vecchi / CC-BY-SA 3.0
Das Castello Tenno am Gardasee, Rückzugsort von Ex-Post-Chef Dr. Klaus Zumwinkel / Foto: Wikipedia / Alessandro Vecchi / CC-BY-SA 3.0

Dr. Klaus Zumwinkel war gerade zwei Jahre lang Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post AG, da erfüllte er sich einen Traum: Für einen Gegenwert von 1,5 Millionen Euro kaufte er 1997 das Castello Tenno am Gardasee. Weitere 1,5 Millionen soll der Spitzenmanager in Sanierung und Ausbau der Burg gesteckt haben, die heute zum Beispiel über den Luxus eines Hallenbads verfügt (der Weg zur Genehmigung des Pools im historischen Gemäuer war eine längere Geschichte…)
Schlösser kaufen in Italien: Trend bei Millionären weiterlesen

Mussolini-Bunker unter Villa Torlonia geöffnet


Drunter ist der Bunker: Casino Nobile im Park Villa Torloni in Rom / Foto: Wikipedia / Villa Torlonia 01302-4 modified / CC-BY-SA 3.0
Drunter ist der Bunker: Casino Nobile im Park Villa Torlonia in Rom / Foto: Wikipedia / Villa Torlonia 01302-4 modified / CC-BY-SA 3.0

Erstmals ist jetzt ein Bunker des italienischen Diktators Benito Mussolini in Rom öffentlich zugänglich. Zynischerweise liegt er in Katakomben, in denen einst jüdische Römer ihre Toten begruben.

Mussolini war die Sache mit dem Krieg nicht ganz geheuer. Offiziell betonte, er dass er „wenn Bomben fallen, auf den Balkon gehen werde“. Historisch belegt ist, dass er sich bei Bombenalarm umgehend in unterirdische Räume zurückzog.

Bereits kurz nach dem Kriegseintritt Italiens hatte der Bunkerbau begonnen. Unter seinem Regierungssitz, dem neoklassizistischen Palazzo Venezia ließ er eine Betonzuflucht errichten – und unter dem Casino Nobile im Villa-Torloni-Park.
Mussolini-Bunker unter Villa Torlonia geöffnet weiterlesen