Eulbacher Schloss

Feuer am Eulbacher Schloss: 2 Millionen Euro Schaden

Das Eulbacher Schloss im Winter: Das Gebäude blieb unbeschadet. Foto: Wikipedia / Commander-pirx / CC-BY-SA 4.0 / Foto oben: gemeinfrei
Das Eulbacher Schloss im Winter: Das Gebäude blieb vom Brand im ehemaligen Reitstall unbeschadet. Foto: Wikipedia / Commander-pirx / CC-BY-SA 4.0 / Foto oben: gemeinfrei

Beim Brand eines als Wohnhaus umgebauten ehemaligen Reitstalls des Eulbacher Schloss in Michelstadt (Odenwald) ist am Donnerstag hoher Sachschaden entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Polizei sowie sämtliche verfügbare Feuerwehren des Odenwaldkreises waren Donnerstagmittag ab 13 Uhr am Eulbacher Schloss in Dorf-Erbach im Einsatz. Für die Löscharbeiten musste die nahe Bundesstraße 47 zeitweise gesperrt werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei dürften Renovierungsarbeiten mit einem Gasbrenner an der Fassade für den Brand verantwortlich sein. Offenbar hat das Holzdach durch Funkenflug Feuer gefangen.


Der Brand konnte sich trotz erster Löschversuche schnell über die komplette Dachfläche des ehemaligen Reitstalls, indem keine Pferde mehr untergestellt sind, ausbreiten. Durch den schnellen Einsatz der Wehren aus dem Kreisgebiet ist ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus verhindert worden.

Für die Wasserversorgung legen die Einsatzkräfte Schläuche über die angrenzende Bundesstraße 47, die hierfür zeitweise gesperrt werden muss.

Der Schaden am Dachstuhl, der erst im letzten Winter komplett saniert wurde, dürfte nach ersten vorsichtigen Schätzungen bei etwa zwei Millionen Euro liegen. Das meldet die Polizei Erbach.

Das Jagdschloss der Grafen zu Erbach-Erbach stammt von 1771. 1846 wurde es romantisiertend mit Holzerkern und Fachwerk aufgehübscht. Grüne Fensterläden und Hirschgeweihe zieren die Fassade. Die gräfliche Familie bewohnt das Denkmal noch immer.

Zum Schloss gehört ein einst riesiger Wildpark (die Grafen von Erbach-Erbach waren ambitionierte Jäger, es gehörte in Adelskreisen zur Repräsentation auch einfach dazu) von heute „nur noch“ 400 Hektar. Die Grafen von Erbach-Erbach waren ambitionierte Jäger, es gehörte in Adelskreisen zur Repräsentation auch einfach dazu.

Quelle:
Dieser Text basiert weitgehend auf einer Pressemitteilung der Polizei Erbach, die die Löscharbeiten am Eulbacher Schloss begleitet und für die Sperrung der Bundesstraße gesorgt hat.

Weiterlesen:
Info der Hessenschau mit Foto der Löscharbeiten: „Zwei Millionen Euro Schaden nach Brand am Eulbacher Schloss



Kommentar verfassen