Brand auf Schloss Stetten-Gelände: 400.000 Euro Schaden

Malerisch: Schloss Stetten in Künzelsau / Foto: Wikipedia / Reinhardhauke / CC-BA-SA 3.0 / Foto oben: Wikipedia / OfficevonStetten / CC-BY-SA 3.0
Malerisch: Schloss Stetten in Künzelsau / Foto: Wikipedia / Reinhardhauke / CC-BA-SA 3.0 / Foto oben: Wikipedia / OfficevonStetten / CC-BY-SA 3.0

Eine betreute Obergeschoss-Wohnung auf dem Gelände von Schloss Stetten ist am heutigen Dienstag Mittag komplett ausgebrannt. Ein Mitarbeiter der dortigen Seniorenresidenz versuchte noch zu löschen, atmete dabei Rauch ein und kam verletzt ins Krankenhaus.

Die beiden Bewohner konnten die Wohnung unverletzt verlassen. Der Brand war gegen 13.30 Uhr in ihrer Küche ausgebrochen. Die darunterliegende Wohnung wurde durch Löschwasser schwer beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 400.000 Euro. Der Brandort liegt ca. 200 Meter entfernt von einem der historischen Burggebäude.

Das meldet die Heilbronner Stimme unter Berufung auf die örtliche Polizei. Die Brandursache ist noch nicht ermittelt.


Das Schloss, zurückgehend auf Burganlage aus der Zeit ab 1200, liegt malerisch auf einem Felsen in Künzelsau am Kocher in der Region Hohenlohe (Baden-Württemberg). Es ist seit der Erbauung im Besitz der Familie der Ritter von Stetten.

Schloss Stetten; Grüße aus dem Hochmittelalter. / Foto: Wikipedia / AnRo0002 / CC-BY-SA 3.0
Schloss Stetten; Grüße aus dem Hochmittelalter. / Foto: Wikipedia / AnRo0002 / CC-BY-SA 3.0

Die Burg im Taubertal wurde in den 800 Jahren ihres Bestehens nie zerstört oder bis zur Unkenntlichkeit umgebaut – womit sie Seltenheitswert in der deutschen Burgenlandschaft genießt.

In der Zeit nach 1400 wurde ein Halsgraben vor der Vorburg ausgehoben. Es entstand eine Zwingermauer mit halbrunden Flankierungstürmen, um Angreifer, die mit den neumodischen Kanonen anrücken sollten, unter Beschuss zu nehmen.

1488 stürzten sich die Ritter von Stetten in die Tierberger Fehde um den Besitz von Burg Tierberg. Die Herren von Hohenlohe attackierten daraufhin Schloss Stetten.

Sie konnten allerdings nur die Vorburg einnehmen: Ein Patt. Man einigte sich schließlich auf dem Verhandlungsweg.

1716 entstand in der Vorburg das bis heute erhaltene barocke „Äußere Haus“. 1870 wurden die meisten der alten Gräben aufgefüllt.

Anzeige

Auf dem Schlossgelände verteilen sich etwa 20 Gebäude der Seniorenresidenz mit rund 250 Bewohnern. Schloss und Seniorenresidenz gehören der Baron-Wolfgang-Stetten-Stiftung des gleichnamigen früheren CDU-Bundestagsabgeordneten.

Am Rand des weitläufigen Geländes plant der Baron als nächstes ein Ärztehaus mit dem Herzspezialisteb Professor Dr. Christoph Karle als Ankermieter, da das Krankenhaus in Künzelsau geschlossen werden soll (mehr dazu bei Stimme.de). Insgesamt könnten am Ende drei Ärztehäuser oberhalb des Schlossareals entstehen.

Und hier eine Bildersammlung zum Schloss bei YouTube:

Weiterlesen:
Heike Kikopf schreibt auf Stimme.de: „Brand auf Gelände von Schloss Stetten

Auch der Newsticker der Fränkischen Nachrichte meldet den Brand (Artikel nur ohne Adblocker lesbar): „Brand auf Wohngelände von Schloss Stetten

Hier geht es zur Pressemitteilung der Polizei Heilbronn: „Hoher Sachschaden nach Brand auf Schloss Stetten



Kommentar verfassen