Schloss Kalkum im Norden von Düsseldorf ist zu verkaufen

Düsseldorfer Schloss Kalkum für 1 Euro zu verkaufen

Schloss Kalkum steht zum Verkauf: Die  Brücke zum Eingang / Fotos: Burgerbe.de
Schloss Kalkum steht zum Verkauf: Die Brücke zum Eingang / Fotos: Burgerbe.de

Das Land NRW bietet das Düsseldorfer Schloss Kalkum für einen Euro per Bieterverfahren zum Kauf an. Wer diesen Betrag bietet, könnte allerdings Pech haben: Am Ende bekommt der Bieter mit dem höchsten Gebot den Zuschlag. Die historische Denkmalimmobilie im noblen Norden der Landeshauptstadt mit ihrem großzügigen Park ist Millionen wert.

„Der angegebene Kaufpreis in Höhe EUR 1,00 ist technisch bedingt“, teilt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW mit, in dessen Zuständigkeit der Verkauf fällt. Hintergrund ist, dass das Verkaufsportal Imoscout24 keinen „Preis auf Anfrage“ zulässt, sondern automatisch mindestens einen Euro angibt. Potentielle Käufer haben bis zum 16. Februar 2018 Zeit, ihr Gebot abzugeben.

Das Land könnte sich künftige Nutzungen des Wasserschlosses vom Anfang des 19. Jahrhunderts als Hotel, Wohnanlage oder Kultur-/ Kreativzentrum vorstellen. Am liebsten wäre dem Land eine „gemischte Nutzung“. Was auch immer passiert muss mit dem Denkmalschutz abgestimmt werden.


Schloss Kalkum: Spiegelbild im Wassergraben
Schloss Kalkum: Spiegelbild im Wassergraben

Der Käufer bekommt auch reichlich historisches Inventar: Zum größten Teil Nachbauten aus der Zeit um 1900. Damals baute man kopierte man gern Empire-Möbel oder den „Louis-Seize“-Stil. Auch zum Schloss gehören ein Gärtnerhaus und die Lassalle-
Gedenkstätte.

Nutzbar sind etwa 6500 Quadratmeter Fläche im Schloss. Hinzu kommen 88.000 Quadratmeter Park, 37.000 Quadratmeter Äcker, 5600 qm Obstwiesen und weitere Grundstücke.

Zurzeit ist der Park öffentlich zugänglich, was nach dem Willen des Landes auch nach dem Verkauf so bleiben soll.

In Innere des in zartem Hellrosa gestrichenen Schlosses kam man bislang in der Regel nur am „Tag des Offenen Denkmals“. Der Innenhof steht aktuell für Konzerte und St. Martinsfeiern offen.

Schloss Kalkum: Der Park
Schloss Kalkum: Der Park

Das Land hatte immer mal wieder Käufer gesucht und auch Makler eingeschaltet, um zahlungskräftige Interessenten zu begeistern.

2010 war von einem Kaufpreis im „höheren einstelligen Millionenbereich“ die Rede. Ein sehr niedriger Preis, der zustande kam, weil „einige Räume nicht mehr im allerbesten Zustand seien“.

Diesmal läuft es ohne Makler.

Die Geschichte des Schlosses

Der Ort ist historisch:
1176 tauchen die „Herren von Kalkum“ erstmals 1406 wurde der damalige Rittersitz während der „Kalkumer Fehde“ niedergebrannt .

Um 1500 entstand hier das Haus Kalkum, von dem man noch Teile des Mauerwerks sehen kann. Aus dem Besitz der Familie von Winkelhausen ging es im 18. Jahrhundert an die von Hatzfeldt über.

Gräfin Lassalle und Ferdinand Lassalle / Bilder: gemeinfrei
Gräfin Sophie von Lassalle und Ferdinand Lassalle / Bilder: gemeinfrei

Maria Anna Antonetta von Hatzfeldt-Wildenburg ließ ab 1806 das heutige Barockschloss anlegen.

Den Garten schuf ab 1808 der angesehene  Hofgartenbaumeister Maximilian Friedrich Weyhe.

Gräfin Sophie von Hatzfeldt („Die rote Gräfin“, 1805-1881) ließ sich einige Jahre später bei ihrem Scheidungskrieg – sie führte Prozesse vor 36 Gerichten – von Rechtsanwalt Ferdinand Lassalle (1825-1864) vertreten, dem Gründer der ersten deutschen Arbeiterpartei ADAV. Sozusagen einer der Urväter der SPD.

Lassalle und die 20 Jahre ältere Adelige wohnten mehrere Jahre lang zusammen in Düsseldorf. Ein Teil Ihres umfassenden Briefwechsels ist mittlerweile online verfügbar.

Das Wappen der von Hatzfeld an Schloss Kalkum
Das Wappen der von Hatzfeld an Schloss Kalkum

Lassalle starb 1864 in der Schweiz bei einem Duell. An der Umfassungsmauer des Kalkumer Wasserschlosses erinnert ein Pavillon an den Ur-Sozi.

1946 verkaufte Fürstin Maria von Hatzfeld-Wildenburg Schloss und Park an das Land Nordrhein-Westfalen. Das Wappen der Familie prangt heute noch über dem Portal. Bis 2014 saß eine Außenstelle des NRW-Hauptstaatsarchivs im Schloss.

Ansonsten steht nur der Park von Schloss Kalkum Besuchern offen. Der erlaubt allerdings auch schon viele schöne Fotos. Eine besonders eindrucksvolle Sicht hat man, wenn man sich von Westen über die Kalkumer Schlossallee nähert. Dann fährt man nämlich genau auf die Anlage zu und wird erst ein paar hundert Meter vor dem Gebäude in eine Kurve geleitet.

Die WDR-Lokalzeit berichtet in einem TV-Beitrag über den geplanten Verkauf (das Video ist nur für Facebook-Nutzer sichtbar):

Auch dpa bringt einen Artikel zum Schloss (hier via WZ-Online): „Düsseldorfer Schloss ist bei Immobilienscout für 1 Euro im Angebot„.
Bei „Focus-Online“ hat man beim Umschreiben einer Meldung des Kölner Express das Thema nicht richtig mitbekommen und schreibt „Burgherr gesucht!“.

Quellen zur Schlossgeschichte: Ausführlicher Eintrag bei GenWiki, Chronik auf der Seite des Kulturkreises Kalkum.

Lage: Oberdorfstr. 10, 40489 Düsseldorf

Center.TV rekapituliert die Geschichte von Schloss Kalkum im YouTube-Video:



Kommentar verfassen