schloss chockier

Schloss Chockier bei Großbrand schwer beschädigt

Schloss Chockier vor dem Brand / Foto: xofc / CC-BY-SA 3.0
Schloss Chockier vor dem Brand / Foto: xofc / CC-BY-SA 3.0 / Bild oben: Screenshot von dh_be

Das malerische Schloss Chockier auf einem Felsen über der Maas bei Lüttich in Belgien ist am frühen Montagmorgen bei einem Großbrand schwer beschädigt worden.

Ein Mensch schwebt mit Rauchvergiftung und Verbrennungen in Lebensgefahr. Das meldet die Deutsche Presseagentur dpa unter Berufung auf die belgische Agentur Belga.

Als die Feuerwehren eintrafen, waren bereits Flammen zu sehen, die bald auf den hölzernen Dachstuhl übergriffen.

Das Dach eines Schlossflügels ist komplett eingestürzt. Die unterhalb des Schlosses liegende Bahnstrecke wurde gesperrt. Die Löscharbeiten zogen sich über mehrere Stunden lang hin. Sie wurden durch die hohe Lage des Schlosses weiter erschwert. Auslöser des Brandes soll eine defekte Heizdecke gewesen sein.

Das Schloss wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und 1946 wieder aufgebaut. Es stammt ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert. Der Bau soll trotz der massiven Schäden nicht einsturzgefährdet sein.

Seinen Namen hat das Schloss von seinem damaligen Besitzer Erasme Louis Surlet de Chokier (1769-1839), der 1831 zum ersten Staatschef von Belgien gewählt wurde.

Ein Video zum Brand:

Flémalle : le château de Chokier lourdement… von dh_be

Pressestimmen zum Unglück auf dem Château de Chockier:
Die Hessische-Niedersächsische Allgemeine (HNA) bringt die Meldung der dpa: „Großbrand in belgischem Schloss – zwei Verletzte
DH_BE berichtet mit Fotos: „Flémalle: une partie château de Chokier ravagé par un incendie, découvrez les dégâts
Der Sender RTBF berichtet: „Flémalle: le château de Chokier ravagé par les flammes

Kommentar verfassen