Schloss Bödigheim mit Burg

Brand im Schloss Bödigheim: 50.000 Euro Schaden

Blick auf Bödigheim /  Foto oben: Burg und Schloss Bödigheim / Beide Fotos: Wikipedia / Foto: peter schmelzle / CC-BY-SA
Blick auf Bödigheim / Foto oben: Burg und Schloss Bödigheim / Beide Fotos: Wikipedia / Foto: Peter Schmelzle / CC-BY-SA

Offenbar hat ein Teelicht am Sonntagabend einen Brand im 1997 sanierten Südflügel von Schloss Bödigheim (Odenwald) ausgelöst. Drei Bewohner erlitten Rauchvergiftungen. Den entstandenen Schaden schätzt die Feuerwehr auf rund 50.000 Euro (angesichts der historischen Bausubstanz ein eher geringer Schaden).

Ausgebrochen war der Brand im Keller eines Wohngebäudes des Schlosses. Das Feuer breitete sich vom Keller aus über das bewohnte Erdgeschoß hinaus in das ebenfalls bewohnte Obergeschoß aus.

Mehrere Feuerwehren aus Buchen und den Nachbargemeinden hatten den Brand schnell unter Kontrolle.

Alle Bewohner von Schloss Bödigheim konnten das Anwesen rechtzeitig verlassen. Durch die Stadt Buchen wurde eine Notunterkunft organisiert.

Die Polizei teilt mit: „Nach derzeitigen Ermittlungen könnte ein unbeobachtetes Teelicht ursächlich für die Auslösung des Brandes gewesen sein“. Das Polizeirevier Buchen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das Schloss der Freiherren Rüdt von Collenberg stammt vom Anfang des 18. Jahrhunderts. Die Adeligen bauten es neben ihre alte Burg (der Bergfried ist erhalten). 1943 war der Mittelpavillion nach Brandstiftung abgebrannt und erst 1997 wieder aufgebaut worden. Schloss Bödigheim ist heute noch Sitz der Familie.

Weiterlesen:
Ralf Scherer bereichtet ausführlich in den Fränkischen Nachrichten: „Flammen schlugen aus Lagerraum“ (nur ohne Adblocker sichtbar)
Hier geht es zur Pressemitteilung der Polizei des Neckar-Odenwald-Kreises: „Buchen: Brand im Schloss Bödigheim

Kommentar verfassen