Das Schweriner Schloss mit seiner vergoldeten Kuppel

Schweriner Schloss: Brand auf dem Dach

Das Schweriner Schloss: Ein prachtvoller Bau mit integrierter Kirche / Foto: Burgerbe.de
Das Schweriner Schloss: Ein prachtvoller Bau mit integrierter Kirche / Foto: Burgerbe.de

Am Sonntagabend ist ein Strahler auf dem Dach des Schweriner Schlosses in Brand geraten. Über dem Schloss stand eine Rauchsäule. Zeugen alarmierten die Feuerwehr. Ein Wachmann konnte den Brand löschen.

Schrecksekunde in Schwerin: Am Sonntag um 19.40 Uhr ging in der Leitstelle die Meldung von einem Brand im Schweriner Schloss ein – dem Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. Als Feuerwehr und Polizei anrückten, sahen sie Rauch auf dem Dach.

Hintergrund: Als Vorbereitung einer Veranstaltung hatte eine Firma auf Schlossdach mehrere Strahler aufgestellt. Einer dieser Scheinwerfer entzündete sich. Ein Wachmann des Schlosses griff sich daraufhin einen Feuerlöscher und erstickte die Flammen.

Der Brand konnte so noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei gelöscht werden. Ein Schaden am Schloss ist nicht entstanden, die übrigen Strahler wurden vom Stromnetz getrennt.

Der Vorfall weckt üble Erinnerungen: Im Jahr 1913 war das Schloss am Schweriner See, damals noch Sitz der amtierenden Herzöge von Schwerin, weitgehend ausgebrannt.

Der NDR berichtet: „Schwerin: Scheinwerfer-Brand am Schloss

Kommentar verfassen