Verkauf von Schloss Büdesheim: Initiative will Bürgerentscheid

Ein Renaissance-Schmuckstück: Für das Alte Schloss Büdesheim werden jetzt per Bieterverfahren Käufer gesucht / Foto: Wikipedia / Rudolf Stricker / CC-Lizenz
Ein Renaissance-Schmuckstück: Für das Alte Schloss Büdesheim werden jetzt per Bieterverfahren Käufer gesucht / Foto: Wikipedia / Rudolf Stricker / CC-Lizenz

Die Inititiative „Bürger pro Altes Schloss“ will in letzter Minute den Verkauf des Alten Schlosses Büdesheim an den Investor Werner Dietz verhindern. Mit einem Bürgerentscheid wollen die Verkaufs-Gegner den mehrheitlich vom Schönecker Rat beschlossenen Handel noch kippen.

Die Politik hatte entschieden, das Schloss für 1,8 Millionen Euro an den auf die Renovierung historischer Gebäude spezialisierten Investor zu verkaufenn. Dietz möchte das Renaissanceschloss sanieren und auf dem Gelände Wohnungen errichten, schreibt die Frankfurter Rundschau.

Dietz war der einzige, der in einem Bieterverfahren ein Angebot abgegeben hatte.

Nun hat die Bürgerinitiative acht Wochen Zeit, um im Zuge eines Bürgerbegehrens Unterschriften zu sammeln. Gelingt es, die Signaturen von zehn Prozent der Wahlberechtigen (das entspricht etwa 1000 Unterschriften) zu erreichen, muss der Ort einen Bürgerentscheid abhalten.

Dabei entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Es müssen sich allerdings mindestens 25 Prozent der Wahlberechtigten beteiligen, in Schöneck wären das also etwa 2500 Bürger.

Wappen des Burggrafen Johann Brendel von Homburg von 1558, das 1885 im Ostflügel eingesetzt wurde / Foto: Wikipedia / Lumpeseggl / CC-BY-SA 3.0
Wappen des Burggrafen Johann Brendel von Homburg von 1558, das 1885 im Ostflügel eingesetzt wurde / Foto: Wikipedia / Lumpeseggl / CC-BY-SA 3.0

Die Bürgerinitiative weist darauf hin, dass der Ort in den 1980er Jahren bereits 4,5 Millionen D-Mark in die Sanierung gesteckt habe. Sie hat der Politik ein eigenes Konzept vorgelegt.

Dieses sieht den Erhalt des denkmalgeschützten Schlosses „als Begegnungsstätte der Generationen und Kulturen“, vor „als historischer Mittelpunkt von Büdesheim und möglicherweise mit einer temporären Gastronomie“.

Die Bebauung von Freiflächen auf dem Schlossgelände mit Wohnhäusern lehnt die Bürgerinitiative ab. Die Initiative rechnet mit Sanierungs- und Instandhaltungskosten von rund 715 000 Euro Euro.

Wenn die Sanierung fertig ist, kalkuliert die Initiative mit jählichen Mieteinnahmen von 50.000 Euro. Zusätzlich sollen Spenden und Sponsorengelder hereingeholt werden. Politisch unterstützt wird die Initiative von der örtlichen FDP und den Freien Wählern.

Das alte Schloss Büdesheim Schloss gilt als wahres Schmuckstück aus der Renaissance. Nun schiebt der Ort ein 2,5 Millionen-Euro-Defizit vor sich her – und allein die Sanierung der Schlossfassade würde 350.000 Euro kosten.

Die Stadt kam daraufhin auf die naheliegende Idee, das Schloss an einen Investor zu verkaufen, der die Sanierung übernimmt und es nutzt.

Das ab 1554 von Graf Johann Brendel von Homburg an Stelle einer Burg erbaute Schloss präsentiert sich heute als eine dreiflügelige Anlage mit nach Süden offenem Innenhof.

Weiterlesen:
Deliah Eckhard schreibt in der Frankfurter Neuen Presse: „Bürgerentscheid soll kommen
im Januar hatte sie bereits einen Artikel verfasst mit dem Titel: „Büdesheimer Initiative: Bürger kämpfen ums Alte Schloss
Jochen Dietz berichtet in der Frankfurter Rundschau: „Initiative Altes Schloss will Bürgerentscheid

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail