Burg-hohenecken2

Burg Hohenecken von Vandalen und Dieben heimgesucht


Die Ruine von Burg Hohenecken / Foto: Wikipedia / Ulli1105 / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: gemeinfrei
Die Ruine von Burg Hohenecken / Foto: Wikipedia / Ulli1105 / CC-BY-SA 3.0 / Foto oben: gemeinfrei

Die Ruine von Burg Hohenecken zieht leider immer wieder Randalierer und Diebe an: Wegen wiederholter Sachbeschädigungen und Diebstähle hat ein örtlicher Verein jetzt Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Seit Anfang April 2015 kam es zu mehreren Vorfällen. So wueden Bauzäune, die zur Absicherung dienten, auseinandergerissen und zerstört. Unbekannte setzten eine Holzbalustrade in Brand gesetzt, der Burgmauer mit ihren Wasserspeiern aus Sandstein wurden mutwillig beschädigt.


Darüber hinaus registrierte der Verein mehrere Diebstähle von größeren Mengen des historischen Sandsteinmaterials am Schlossberg.

Eingang zum Zwinger der Burg / Foto: gemeinfrei
Eingang zum Zwinger der Burg / Foto: gemeinfrei

Zuletzt musste im August 2015 die Feuerwehr anrücken, um in Brand geratenes Holz und Baumstämme, die im Felsengang der Vorburg gelagert waren, zu löschen. Nach Ansicht der Verantwortlichen des Vereins wurde das damalige Feuer absichtlich gelegt. Die Höhe des Schadens kann derzeit nicht beziffert werden.

Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion 2, Telefon 06 31 / 3 69 – 22 50 in Verbindung zu setzen.

Die ausgedehnte Burg (50 x 90 Meter groß) mit ihrem fünfeckigen Bergfried stammt wohl aus der Zeit um das Jahr 1200. Hinter einer mächtigen Schildmauer saßen Gefolgsleute der Staufer. Von der Burg aus wurden mehrere Dörfer im Bereich der heutigen Stadt Kaiserslautern verwaltet.

Im Bauernkrieg wurde die Burg von den Aufständischen kurzzeitig eingenommen. Zur Ruine wurde sie 1689 durch die Sprengung durch französische Truppen im Zuge des Pfälzer Erbfolgekriegs. Erhalten blieb ein Stück der Schildmauer in Originalhöhe.

Hier geht es zur Meldung der Polizei Westpfalz: „Burg Hohenecken ist Ziel von Vandalen und Dieben

Hier geht’s zur Seite des Fördervereins Burg Hohenecken

Ein Video einer Burgbesichtigung mit historischen Infos von Carola Neuchel und Norbert Heugel:

Lage der Burg Hohenecken bei Google Maps:

Kommentar verfassen