Schloss Egg / Foto: Burgerbe.de

Schloss Egg: Drehort für Bibi Blocksberg und Fünf Freunde

Schloss Egg: Heute ein Idyll / Fotos: Burgerbe.de
Schloss Egg: Heute ein Idyll / Fotos: Burgerbe.de

Die Ritter Eckher von Eck wollten vor 820 Jahren hoch hinaus. Ihre Wasserburg Egg ließen sie von einem Hungerturm genannten Bergfried mächtig und furchteinflößend überragen. Wen das nicht beeindruckte, für den gab es darunter noch das 16 Meter tiefe, offenbar häufig genutzte Turmverlies.

Heute ist das im 19. Jahrhundert wiederaufgebaute Schloss Egg bei Bernried im Landkreis Deggendorf eine der wenigen im Kern vollständig erhaltenen mittelalterlichen Burgen Bayerns.

Es steht für Besichtigungen, Hochzeiten, Feiern und Dreharbeiten offen. Der Hungerturm ist mit 45 Metern der höchste Burgturm im ganzen Freistaat. 160 Stufen führen hinauf-

Im Schatten von Schloss Egg liegt ein Restaurant / Fotos: Burgerbe.de
Im Schatten von Schloss Egg liegt ein Restaurant / Fotos: Burgerbe.de

Die Burg ist seit dem Mittelalter durchgehend bewohnt. Mehrere Generationen der Ritter von Eck konnten bis zu ihrem Aussterben 1402 von ihrem Hungerturm in den dichten Bayerischen Wald schauen.

Danach hatte der Herzog von Bayern-Landshut hier das Sagen (zwar schon ein Wittelsbacher, aber Bayern war noch in mehrere Herrschaften gespalten). Viele Besitzer folgten. Allen gemein war: Sie sorgten dafür, dass die Burg bewohnt blieb und nicht zur Ruine wurde.

1589 kam ein Wirtschaftsgebäude mit Stallungen hinzu, das seit den 1960er Jahren das Restaurant beherbergt. Der Dreißigjährige Krieg wäre der Anlage fast zum Verhängnis geworden. 1633 drangen schwedische Soldaten plündernd ins Schloss ein und zündeten es an. Es folgte der Wiederaufbau.

Ort für Hochzeiten: Kapelle von Schloss Egg
Ort für Hochzeiten: Kapelle von Schloss Egg

1752 kam die Burg an Josef Ludwig Graf von Armannsperg. Die Armannspergs erwiesen sich als Glücksfall und erhielten das Gemäuer.

Ihr heutiges Aussehen erhielt die Anlage durch einen romantisierenden Umbau unter dem liberalen zeitweisen bayerischen Außenminister und Regierungschef Joseph von Armansperg in den Jahren 1838 bis 1842. Das soll ihn 84.000 Gulden gekostet haben.

200 Skelette im Verlies?

Beim Aufräumen im Burgverlies sollen im Keller des Hungerturms zwei Wagenladungen menschlicher Knochen gefunden und zum Friedhof gekarrt worden sein. Es soll sich um die Überreste von 200 Menschen aus der düsteren Zeit der Ritter von Eck gehandelt haben.

Von Armansperg sorgte für viele neogotische Verzierungen, erhielt aber den mittelalterlichen Kern aus Bergfried und Befestigungen.

Blick vom Bergfried in den Innenhof von Schloss Egg / Foto: Wikipedia / Aconcagua / CC-BY-SA 3.0
Blick vom Bergfried in den Innenhof von Schloss Egg / Foto: Wikipedia / Aconcagua / CC-BY-SA 3.0

Er baute der Optik wegen auch noch zinnenbekränzte Mauern an und verzichtete darauf, den trocken gefallenen Wassergraben zuzuschütten (das wäre auch blöd gewesen, denn dort befindet sich heute der Parkplatz).

1931 kam es zur zwangsweisen Versteigerung des Besitzes. Den Zuschlag erhielt die Benediktiner-Abtei im nahen Metten. Eine Zukunft als Kloster war der Burg jedoch nicht beschieden: 1939 kaufte der Fabrikant (und Konsul von China) Josef Maximilian Hartl das Schloss.

Heutiger Eigentümer ist Georg-Luitpold Hartl. Ebenfalls ein ehrenamtlicher Konsul. Er betreibt nicht nur das Restaurant und bietet Trauungen an, sondern macht das Schloss auch Filmfirmen als Drehort schmackhaft.

So entstanden hier Szenen für „Bibi Blocksberg“ von 2001 und „Fünf Freunde 2″ (2012). Dort stellt die Burg den Unterschlupf „Eulennest“ dar. Für „Fünf Freunde“ rückten immerhin 80 Filmleute an.

Ein Video zum Making of der von „Fünf Freunde 2″ mit Szenen von Schloss Egg:

Weiterlesen:
Burg Egg als Tipp bei „Freizeit im Bayerischen Wald“: „Führung auf Bibi Blocksbergs Spuren
Mehr zu den Dreharbeiten von 2012 schreibt Andreas Meyer in der Passauer Neuen Presse: „Fünf-Freunde-Film wird auf Schloss Egg gedreht
Einen reich bebilderten Bericht über Schloss Egg als Drehort für „Fünf Freunde“ bietet Wolfgang Mletzko auf seiner Homepage.

Ein Gedanke zu „Schloss Egg: Drehort für Bibi Blocksberg und Fünf Freunde“

  1. Zauberhafte kleine Ritterburg mit der idealen Größe und sehr sehr gut erhalten. Mit der Festung Rosenberg vor der Haustür und einem passenden Studium beurteile ich auch die Details und den Zustand und muß sagen, dass ich bei diesem Alter von dem Zustand sehr begeistert war. Schloss Egg ist nicht so bekannt wie die großen Burgen und Schlösser, hat aber meines Erachtens eine wesentlich reichere und längere Geschichte hinter sich und ist weniger auf Massentourismus ausgelegt. Sehr schön, sehr gut erhalten und gibt einen sehr sehr schönen Einblick in die Zeit aus der die Burg stammt. Absolut zurecht die Kulisse für 2 Märchenkinderfilme. Fazit: Von allen Ritterburgen die ich bisher besucht habe, mit Sicherheit eine der unbekannteren aber sehenswertesten. Grüße aus Kronach – Gustav

Kommentar verfassen