Burg Hohenzollern Turm

Geheime Dreharbeiten: Burg Hohenzollern zwölf Tage lang gesperrt

Hinweis auf der Burg Hohenzollern-Homepage / Bild: Screenshot
Hinweis auf der Burg Hohenzollern-Homepage / Bild: Screenshot

Mitten im Sommer 2015, wenn auf Burg Hohenzollern die Touristenbusse normalerweise im Minutentakt vorfahren, macht die Vorzeigeburg im Ländle, das Wahrzeichen der Zollernalb, für zwölf Tage komplett dicht.

Grund sind Dreharbeiten für einen „internationalen Film“ durch die renommierte Studio Babelsberg AG, die als Koproduzenten bekannter Streifen wie Inglourious Basterds (Quentin Tarantino), Die Tribute von Panem – Mockingjay (Francis Lawrence) und Grand Budapest Hotel auftraten.

Burg Hohenzollern: Der Burghof / Foto: Burgerbe.de
Burg Hohenzollern: Der Burghof / Foto: Burgerbe.de

Aktuell arbeiten sie daran, eine Staffel der US-Erfolgsserie Homeland in Deutschland zu drehen, vorzugsweise im Raum Berlin.

Worum es auf Burg Hohenzollern genau geht, daraus machen Filmcrew und die Burgverwaltung ein ziemliches Geheimnis.

Auf der Homepage von Burg Hohenzollern (jährlich rund 300.000 Besucher) ist lediglich nachzulesen „Die Burg ist vom 13. bis 24. Juli wegen Dreharbeiten geschlossen“.

Auch der Parkplatz der Burg, die Zufahrtsstraße und die Wege auf den Burgberg hinauf sind gesperrt – die Filmleute wollen unter sich bleiben.

Besuchern, die einen Blick auf die Burg erhaschen wollen, wird der Aussichtspunkt Zellerhorn empfohlen, von dem aus die Burg mit einem guten Teleobjektiv immerhin deutlich erkennbar ist.


Burg Hohenzollern ist einen Besuch wert.
Burg Hohenzollern ist einen Besuch wert.

Für den Schwarzwälder Boten fragte Julia Brenner nach, biss aber auch buchstäblich nur auf Zelluloid. Immerhin bekam die Zeitung die Auskunft „Homeland ist es nicht“.

Man darf also weiter gespannt sein, in welchem „internationalen Film“ irgendwann im Laufe des Kinojahrs 2016 diverse Hollywoodgrößen zu sehen sein werden, die sich vor der Kulisse von Burg Hohenzollern dramatisch in Szene setzen.

Erfahrungsgemäß wird der Ausflug ins Ländle den ca. 150 angereisten Filmleuten durch reichliche öffentliche Fördergelder erst so richtig schmackhaft gemacht.

Zurzeit wird übrigens auf Schloss Nordkirchen gedreht. Dort, im Münsterland, entstehen Szenen des dritten Teil der Edelstein-Trilogie „Liebe geht durch alle Zeiten“, Titel des Films: „Smaragdgrün“.

Update Juni 2015: Inzwischen ist bekannt, was so Geheimnisvolles im Juli auf Burg Hohenzollern passiert: Fluch-der-Karibik-Regisseur Gore Verbinski dreht einen Horrorfilm.



Kommentar verfassen