Kölner Unternehmer kaufen Schloss Gartrop

Schloss Gartrop bei Wesel / Foto: Wikipedia / Daniel Ullrich, Threedots / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop bei Wesel / Foto: Wikipedia / Daniel Ullrich, Threedots / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop ist immer noch ein Wasserschloss / Foto: Wikipedia / NatiSythen / CC-BY-SA 3.0
Schloss Gartrop ist immer noch ein Wasserschloss / Foto: Wikipedia / NatiSythen / CC-BY-SA 3.0

Eigentümerwechsel auf Schloss Gartrop in Hünxe bei Wesel. Die Kölner Unternehmerfamilie Schäfer hat das Herrenhaus von 1675 und die Vorburg von Dr. Peter Blumenrath gekauft. Die Schäfers übernehmen auch den Betrieb von Schlosshotel und Landgasthof. Das meldet die Rheinische Post.

Die neuen Besitzer wollen in der „atemberaubenden Veranstaltungsörtlichkeit“ nun „Spitzenhotellerie mit Qualitätsgastronomie“ verbinden. Das Schlosshotel Gartrop verfügt über „22 individuell eingerichtete Doppelzimmer und Suiten“ (ab 165 Euro im Komfort-Doppelzimmer und bis 350 Euro pro Nacht in der Luxussuite)


Um 1375 war an dieser Stelle in der Lippeaue ein Burghaus entstanden. Reste davon sind noch im Nordflügel des Schlosses sichtbar. Im 16. Jahrhundert kamen zwei neue Burgflügel hinzu. Die Anlage wurde wehrhafter, wohnlicher – und schließlich ein Opfer des Dreißigjährigen Krieges.

Schloss Gartrop um 1857 / Foto: Sammlung Duncker, gemeinfrei
Schloss Gartrop um 1857 / Foto: Sammlung Duncker, gemeinfrei

Nach Kriegsende beauftrage Albert Gisbert von Hüchtenbruck einen niederländischen Architekten mit dem Bau eines Barockschlosses. Es steht auf den alten Grundmauern und über den Kellergewölben des Vorgängerbaus.

Wassergräben und Zugbrücke blieben zunächst erhalten. Die mittelalterlichen Relikte verschwanden erst 1828, als Freiherr Mauritz Carl von Nagell umfassende Veränderungen an der Schlossanlage vornahm. Nach Plänen von Maximilian Friedrich Weyhe wurde der Schlosspark zum englischen Landschaftsgarten umgestaltet.

Dass das Schloss auch im 20. Jahrhundert erhalten blieb, ist den (nach Medienberichten) zwölf Millionen Euro zu danken, die die beiden Vorbesitzer in die Anlage investiert haben.

Von 1993 bis 1998 ließ der Essener Unternehmer Dieter Thumulla dringend nötige Restaurierungsarbeiten erledigen. Durch den Umbau des gotischen Kellergewölbes im 17. Jahrhundert, hatte die Statik des Gebäudes nämlich stark gelitten. Teile des Gewölbes waren bereits eingestürzt.

2004 hatte Dr. Blumenrath (ebenfalls aus Essen) das Ensemble ersteigert. Unter seiner Regie öffnete 2005 der Landgasthof Blumenrath. 2008 war schließlich auch die Sanierung des Herrenhauses abgeschlossen, das für Hochzeiten und Feiern genutzt werden kann. Es gibt auch eine neogotische Schlosskapelle. Das Schlosshotel befindet sich in der Vorburg.

Im Herbst 2015 war Schloss Gartrop Drehort des ARD-Films „Wellness für Paare“, was aber nur ein Wochenende dauerte, da man ohne Drehbuch arbeitete und sich ganz auf das Improvisationstalent der Schauspieler verliess.

Weiterlesen:
Hier geht es zum Artikel der Rheinischen Post: „Schloss Gartrop hat einen neuen Besitzer„s
Eine reich bebilderte Hochzeitsreportage aus Schloss Gartrop bietet der Blog Nancy-Ebert.de.



2 Gedanken zu „Kölner Unternehmer kaufen Schloss Gartrop“

  1. Finger weg, aktuell ist das Team wohl völlig überlastet, meine Angebotsanfrage wurde ebenso wenig beantwortet, wie die Rückrufversprechen vergessen und ein Telefontermin schlicht nicht eingehalten. Offensichtlich ist das neue Team noch völlig überfordert. So gewinnt man keine Kunden.

    1. Habe drei Monate im diesem Hotel bei Frau S. gearbeitet, glaube da ist die Hölle noch schöner.
      Da ich eine leichte Erkältung hatte,wollte ich Toilettenpapier für meine Nase nehmen, es wurde von ihr verneint, es wäre ihr Eigentum…und wollte eine Taschen Kontrolle bei mir durchführen.
      Sie sollte sich mal um andere Dinge mehr kümmern in ihrem Hotel.
      In den Küchen und Kühlhaus ist es so was von dreckig,im Kühlhaus mussten wir uns ein Tuch vor der Nase halten…so ein Gestank,wie oft mussten wir würgen.
      Hotel Gäste sollten sich nicht nur vom ersten Anblick blenden lassen, geht mal hinter diesem Schloss,da ist ein Pfau schon drei Monate in einem kleinen Käfig eingesperrt…sie sollten sich was schämen.

      Bin schon 15 Jahre im Hotel Gewerbe, aber so was habe ich noch nie erlebt.

Kommentar verfassen