Die Veste Heldburg wird zum "Deutschen Burgenmuseum" / Foto: Burgerbe.de

Veste Heldburg: Burgenmuseum öffnet erst im Mai 2016

Innenhof der Veste Heldburg
Innenhof der Veste Heldburg / Fotos: Burgerbe.de

Erst 2011, dann 2013, dann 2015: Immer wieder wurde die Eröffnung des zentralen deutschen Burgenmuseums auf der Veste Heldburg aufgeschoben. Jetzt steht der Termin endlich fest: Das Museum rund um Burgen und Schlösser öffnet am 3. Mai 2016. Das meldet der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR).

(Ich hatte in einer vorherigen Version des Textes von 2015 geschrieben. Es ist aber 2016. Danke Armin!)

Die Ausstellung kostet 2,1 Millionen Euro, das Geld kommt aus diversen öffentlichen Töpfen.


Das Burgenmuseum wird in den nach einem Großbrand sanierten Gebäuden des Französischen Baus und des Heidenbaus der Veste eingerichtet.

In 40 Räumen (mit üppigen 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche) soll ein Überblick über die Geschichte der deutschen Burg vom frühen Mittelalter (ab etwa dem Jahr 500) bis zu den türmchenbewehrten Märchenschloss-Bauten des Historismus (1780-1920) gegeben werden.

Ein Teil des Burgenmuseums wird im Französischen Bau untergebracht
Ein Teil des Burgenmuseums wird im Französischen Bau (1982 abgebebrannt) untergebracht

Präsentiert werden dabei auf der Heldburg möglichst viele Originale wie Kamine, Kapitelle, Möbel oder Kachelöfen – und natürlich Waffen. Wobei mit dem Klischee des edlen Ritters ordentlich aufgeräumt werden soll.

Größtes Ausstellungsstück ist jedoch die Heldburg selbst. Sie ist Beispiel für eine Burg des späten Mittelalters, die weitere Nutzung von Burgen zur Zeit der Renaissance und für die Burgenromantik im 19. Jahrhundert.

Die Burg war vom Mittelalter bis zum Zweiten Weltkrieg durchgehend bewohnt. Die letzten privaten Besitzer, Prinz Georg von Sachsen-Meiningen und seine Frau Klara Maria wurden 1945 von den Russen enteignet.

Auf der Burg zog dann die sowjetische Kommandantur ein, später ein Kinderheim. 1982 brannte der Französische Bau ab und blieb als ungeschützte Ruine stehen. Erst nach der Wende begannen Sanierung und Wiederaufbau.

Die Heldburg gehört seit 1994 der Thüringer Stiftung Schlösser und Gärten.

Hier geht es zur Meldung des MDR: „Eröffnungstermin für Burgenmuseum im Mai 2016



6 Gedanken zu „Veste Heldburg: Burgenmuseum öffnet erst im Mai 2016“

  1. Ja, aber folge doch mal dem Link. Auf der Seite vom MDR steht „3. Mai 2016″ und „zuletzt aktualisiert: 27. Dezember 2014, 10:52 Uhr“

Kommentar verfassen