Einbruch auf Schloss Elmau: Verdächtiger verhaftet


Schloss Elmau bereitet sich auf den Empfang von Staatsgästen vor / Foto: Wikipedia / Horemu
Schloss Elmau bereitet sich auf den Empfang von Staatsgästen vor / Foto: Wikipedia / Horemu / CC BY-SA 3.0

Rund sieben Monate nach einem Einbruch ins Schlosshotel Elmau im Mai führten Ermittlungen der Kripo jetzt zum Erfolg. In enger Kooperation mit dem LKA Innsbruck konnte ein 46-Jähriger aus dem Kosovo in der Schweiz festgenommen werden.

Der überregional agierende Tatverdächtige sitzt in einem österreichischen Gefängnis. Laut Bayerischer Polizei dürfte er für zahlreiche Einbrüche im Alpenraum verantwortlich sein.

In der Tatnacht hatten der oder die Täter ein Auto in Kaltenbrunn gestohlen und anschließend im Schlosshotel eingebrochen. Der Wagen wurde in den frühen Morgenstunden im Gemeindegebiet von Krün abgestellt. Eine knappe Woche später wurde der gestohlene Tresor am Rande einer Kiesgrube in Krün aufgefunden. Die Täter haben den Tresor aufgebrochen und das Geld entwendet.

Die enge Zusammenarbeit der bayerischen und tiroler Behörden, insbesondere zwischen der Kripo Garmisch-Partenkirchen und dem LKA Innsbruck, führten auf die Spur des 46-jährigen Kosovaren, der am Montag, 08.12.14, im schweizerischen Kreuzlingen festgenommen wurde. Der Tatverdächtige war im gesamten Alpenraum tätig und dürfte als überregional agierender Einbrecher für zahlreiche Straftaten in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Frage kommen.

Der 46-Jährige wurde in eine österreichische Haftanstalt überstellt und äußerte sich bislang nicht zu den Tatvorwürfen. Nun liegt es an den ermittelnden Behörden, die vorliegenden Erkenntnisse mit Unterstützung der kriminaltechnischen Untersuchungsstellen, Institut für Rechtsmedizin in München und Bayerisches LKA, beweiskräftig aufzuklären, mögliche Mittäter zu ermitteln und eine gerichtsverwertbare Aufarbeitung der Sachverhalte sicherzustellen.

Auf Schloss Elmau in Oberbayern soll im Juni 2015 der nächste G8-Gipfel stattfinden. Das Schloss auf 1008 Meter Höhe im Wettersteingebirge wird dann einige Tage lang einer der am besten gesicherten Orte der Welt sein.

Hier geht es zur entsprechenden Pressemitteilung der bayerischen Polizei: „Einbruch im Schlosshotel Elmau – Tatverdächtiger festgenommen



Kommentar verfassen