Schloss Ehrenstein: Wiederaufbau bis 2017


Unwiederbringliche Verluste im Schlossmuseum (c) Manfred Ständer
Schloss Ehrenstein nach dem Brand (c) Manfred Ständer

Nach dem verheerenden Brand von Schloss Ehrenstein in Ohrdruf (Thüringen) am 26. November 2013 hat der Stadtrat nun den Wiederaufbau-Plänen zugestimmt, jedoch ohne die genauen Kosten zu kennen.

Und das Gutachten, aus dem am Ende hervorgeht, welche Summe die Versicherung für den Neubau bereitstellt, ist auch noch nicht fertig (bei der Stadt schätzt man den Schaden auf zehn Millionen Euro). Im Sommer 2015 soll es trotz allem mit den Rohbauarbeiten losgehen.

Bis 2017 sollen alle drei Schlossflügel wieder in altem Glanz strahlen.

Klar ist, dass es drei Bauabschnitte geben wird, die nacheinander in Angriff genommen werden: West-, Ost- und Südflügel.

Der Nordflügel blieb weitgehend erhalten. Am schwersten hat der Brand im Südflügel gewütet. Dort stürrzten Decken ein, Wände stehen nur noch dank Stahlstützen. Dieser Teil des Schlosses muss praktisch neu gebaut werden. Vorteil: So kann er gleich barrierefrei werden. Im Südflügel sind künftig Ausstellungen geplant.

An Spenden für den Wiederaufbau konnte die Gemeinde bislang übrigens rund 300.000 Euro einsammeln.

Weiterlesen:
In der Thüringer Allgemeinen schreibt Gerald Müller: „Ohrdrufer Schloss Ehrenstein bekommt einen neuen Südflügel
Ein ausführlicher Bericht über die aktuelle Situation steht in der Thüringischen Landeszeitung: „Ein Jahr nach der Katastrophe: Optimismus auf Schloss Ehrenstein



Kommentar verfassen