Unfall unter Burg Teck: Kletterer stürzt ab


Unter Burg Teck geht es steil abwärts: Für Kletter ein Paradies / Foto: Wikipedia / Mer-Kun / CC-BY-SA 3.0
Unter Burg Teck geht es steil abwärts: Für Kletterer ein Paradies / Foto: Wikipedia / Mer-Kun / CC-BY-SA 3.0

Die Bergwacht hat am Samstagabend einen lebensgefährlich verletzten Kletterer (26) gerettet, der am steilen Berg unterhalb von Burg Teck abgestürzt war. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Der 26-Jährige wurde eigentlich durch einen 27-Jährigen mit einem Seil gesichert. Als das Opfer ins Rutschen geriet, versagte die Seilsicherung und der junge Mann stürzte etwa zehn Meter in die Tiefe. Danach rutschte er noch einen Abhang hinunter.

Wegen des unwegsamen Geländes am Albtrauf musste der Kletterer durch die Bergwacht geborgen werden. Zur Unterstützung der Bergung war auch die Feuerwehr des benachbarten Ortes Owen mit 15 Einsatzkräften vor Ort.

Das meldet das Polizeipräsidium Reutlingen in seiner Wochenend-Übersicht.

Burg Teck ist vor allem bei Wanderfreunden bekannt: Seit 1941 befindet sich die Anlage (erbaut ab dem 12. Jahrhundert) im Besitz des Schwäbischen Albvereins, der 1954/1955 eine Halle auf dem Gelände zu einem Wandererheim mit Gaststätte und Schlafräumen ausgebaut hat.

Seite des Wanderheims Burg Teck

Burg Teck aus der Luft:



Kommentar verfassen