Gartenflair-Messe auf Schloss Bodelschwingh


Wasserschloss Haus Bodelschwingh in Dortmund / Foto: Wikipedia / Beckstet
Wasserschloss Haus Bodelschwingh in Dortmund / Foto: Wikipedia / Beckstet / CC-BY-SA 3.0

Kombinierte „Garten-, Heim- und Modemessen“ sind für mich der kulminierte Albtraum einer Wochenendbeschäftigung. Unnützer, überteuerter Kram für die gärtnernde Bevölkerung im Rentenalter, verteilt an einer unendlichen Reihe von Ständen.

Dazwischen grottenhässliche Lodenmode aus dem Oberbayern der Fünfziger Jahre in Kombination mit einem Gipsfigurenkabinett „künstlerischer“ Gartenfiguren und selbstgestrickter Wollware in psychedelischen Farben und Mustern.

Pure Folter für jeden überzeugten Verächter des in der Zielgruppe omnipräsenten Magazins Landlust.
Die „Erlebnismesse Gartenflair“ soll da natürlich ganz anders sein.


Der Eintritt liegt bei neun Euro, Kinder bis 15 haben freien Eintritt. Der in meinen Augen größte Vorteil der Messe: Sie findet auf dem Gelände des Wasserschlosses Haus Bodelschwingh in Dortmund statt, das sonst nicht regelmäßig zugänglich ist. Man kann die Anlage mit ihrem Park durchaus malerisch nennen.

Die Gebäude stehen auf Eichenholzpfählen / Foto: Wikipedia / Tbachner / CC-BY-SA 3.0
Die Gebäude stehen auf Eichenholzpfählen / Foto: Wikipedia / Tbachner / CC-BY-SA 3.0

Das Schloss entstand im 13. Jahrhundert als Sitz der Familie von Bodelschwingh ähnlich wie die Lagunenstadt Venedig: Spitze Eichenpfähle wurden in ein Gewässer gerammt und bilden so den festen Untergrund für die folgenden Bauten.

Heute ist das Haus – als eines der wenigen Wasserschlösser im Ruhrgebiet – immer noch in Privatbesitz von Erben der Erbauer: Es gehört der Familie zu Innhausen und Knyphausen. Mireta Freifrau und Felix Freiherr zu Knyphausen freuen sich auf die Besucher.

Wenn gerade keine Gartenmesse stattfindet, können Teile des Parks und einige historisch möblierte Räume des Schlosses für Film- und Fotoaufnahmen und Feiern gebucht werden.

Weiterlesen:
„Der Westen“ schreibt: „Dortmunds schönstes Schloss öffnet erstmals seit 714 Jahren
Die Homepage des Schlosses informiert über „Gartenflair auf Schloss Bodelschwingh
Aus den Ruhr Nachrichten: „Besucher strömen zur „Gartenflair“ nach Bodelschwingh



Kommentar verfassen